Wolliger Werbeerfolg

Kopie von Rob McDougall
Foto: Rob McDougall

Die Aktion "Shetland Ponies in Cardigans" der Schottland-Werbung ist ein viraler Marketingerfolg.

Brainstorm-Sitzungen können schon anstrengend sein. Da überlegen die Kreativen mit ihren Rollkragenpullovern und Hornbrillen stundenlang, etwa für eine Kampagne für Schottland-Tourismus:

"Eine Schottin in einer Hose - quasi als Antithese zum Schottenrock?" - "Nein, zu sperrig."
"Ein frisch dampfender Haggis in Nahaufnahme. Dazu der Slogan: Schottland - weil die inneren Werte zählen" - "Nein, nicht einfach genug."

"Egal, dann eben zwei Ponys in Wollpullovern." ...

Tiere verkaufen sich eben immer gut. Und so wurden die beiden hübschen Ponys innerhalb weniger Tage zum viralen Werbeerfolg. Von zahlreichen Blogs geteilt, verbreiten sich die Bilder gerade im Internet.
Wir wollen Ihnen die Bilder natürlich auch nicht vorenthalten. Sie sind ja wirklich herzallerliebst.

Mit der Aktion "Shetland Ponies in Cardigans" wird das "Year of Natural Scotland" beworben, in dem die "herausragende natürliche Schönheit Schottlands" ins richtige Licht gerückt werden soll. Die beiden Ponys, die hier so gekonnt in ihren neuen Strickpullovern posieren, heißen übrigens Fivla und Vitamin und kommen vom Thorndale Shetland Driving Centre. Die Pullover sind aus Harris Tweed und wurden von Doreen Brown kreiert. Für die richtige Inszenierung sorgte der Werbefotograf Rob McDougall. Auf ihre Wolle sind die Schotten besonders stolz. Harris Tweed darf nur auf den äußeren Hebriden hergestellt werden.  Der traditionelle Stoff wird auf den äußeren Hebriden gefärbt und gesponnen. Die Einhaltung der strengen Richtlinien wird durch eine eigene Behörde, der Harris Tweed Authority, überwacht. Die strenge Behörde hat aber offenbar kein Problem damit, dass der Harris Tweed von Ponys getragen wird.

Und hier das "Making of"

Weiterführende Links
Rob McDougall
http://www.visitscotland.com/

(KURIER / kob) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?