Buzz 05.12.2011

St. Patrick's Day in Austria

© Bild: EPA

Feiern in Wien - Traditionelle Speisen und Irish Pubs im Überblick.

Alljährlich am 17. März begehen die Iren in der ganzen Welt sowie Freunde des irischen Brauchtums den St. Patrick’s Day. Zum Gedenken des irischen Nationalheiligen, der einst das Christentum ins Land brachte, werden weltweit Paraden und Feste veranstaltet. Einen Tag lang ist grün die dominierende Farbe und allerorts findet man Kleeblätter - mit deren Hilfe erklärte St. Patrick damals dem Irischen Volk die Dreifaltigkeit. Wir nehmen dies zum Anlass um die kulinarischen Seiten des St. Patrick's Days zu beleuchten. Hier ein kurzer Überblick.

Der irische Start in den Tag

Begonnen wird der Festtag traditionellerweise mit einem richtigen Irischen Frühstück. Dieses fällt etwas deftiger aus, als man es in unseren Breitengraden gewohnt ist. Mit regionalen Unterschieden finden sich am Frühstücksteller unter anderem: gebratener Speck, Würstchen, Spiegeleier, "Black Pudding" (Blutwurst), "White Pudding" (ähnlich der Schwarzen Variante aber ohne Blut), Baked Beans (kleine, weiße Bohnen in Tomatensauce) und irisches Brot oder Toast. Getrunken wird dazu meist schwarzer Tee mit Milch. Diese üppige Morgen-Mahlzeit kann als ideale Grundlage für einen doch recht trinkfreudigen Tag wie den St. Patrick’s Day betrachtet werden.

Teatime

Wer es weiterhin gerne typisch irisch halten möchte sollte sich zwischen den Paraden und Umzügen Zeit für ein Tässchen Tee nehmen. Traditionellerweise werden dazu Scones gereicht.

St. Patrick’s Day Dinner – einfach herzhaft

Um ein irisches Dinner zu veranstalten braucht es nicht viel. Generell glänzt die irische Küche eher durch ihre Einfachheit. Eintöpfe, Schmorbraten und Aufläufe spielen dabei eine große Rolle. Beilagen-technisch haben die Iren einen klaren Favoriten. Die Kartoffel gilt nach wie vor als wichtiges Grundnahrungsmittel auf der Grünen Insel. Als solches darf sie natürlich bei keinem Essen fehlen. Zum St. Patrick’s Day gesellen sich zur Kartoffel Corned Beef und Wurzelgemüse bzw. Kohl - et voilà: fertig ist der Irland-Klassiker.

Bier, Whisky und Irish Coffee

Getrunken wird zum St. Patrick’s Day bekanntlich gerne und vor allem viel. Bevorzugt werden Bier, insbesondere das irische Guinness, und Irischer Whiskey.

Guinness
Das fast schwarze Guinnes Bier zählt zu den wohl berühmtesten Exportschlagern von der grünen Insel. Mit seiner charakteristischen Farbe, dem einzigartigen Geschmack und dem cremigen Schaum steht es wie kein anderes Stout für den irischen Lebensstil. Die erste Guinness Brauerei wurde von Sir Arthur Guinness im Jahre 1756 in Dublin gegründet. Seither hat es einen weltweiten Siegeszug angetreten und wird vor allem rund um den St. Patrick's Day von den Feiernden rund um den Erdball gerne genossen.

Besonders beliebt ist zum St. Patrick's Day Bier in der Farbe des Tages - grün. De grüne Färbung wird meist mit Lebensmittelfarbe erreicht und hat daher keine geschmacklichen Veränderungen zur Folge.

Sollte es aber etwas kühler sein, so sei allen Feiernden der traditionelle Irish Coffee empfohlen - da dürfte einem dann so richtig warm ums Herz werden.

St. Patrick's Day in Wien

Auch in Österreich, gspeziell in Wien, gibt es immer mehr Menschen die den St. Patrick's Day feierlich begehen. Zu diesem Zwecke begeben sie sich meist in eine typisch irische "Umgebung" - das Pub. In der folgenden Tabelle finden Sie einige der vielen Pubs, die gemeinsam mit ihren Gästen den irischen Feiertag begehen.

Die drei Rezepte für die Scones, das Corned Beef und den Irish Coffee finden Sie hier.

Erstellt am 05.12.2011