Buzz 05.12.2011

Parkers neuer Film à la "SATC 3": Trailer

Sarah Jessica Parkers neuer Film heißt zwar "I Dont Know How She Does It", das Ganze wirkt aber wie eine inoffizielle Fortsetzung von "Sex and the City".

Sieht so aus, also würden "Sex and the City" -Fans nicht mehr allzu lange auf den dritten Teil der Kinoversion warten müssen. Sarah Jessica Parkers neues Projekt "I Dont Know How She Does It" könnte glatt als Fortsetzung von "SATC" durchgehen. Oder zumindest als Mischung der bekannten Serie und Parkers Privatleben.

Sarah Jessica Parker spielt in der Romantik-Komödie Kate Reddy, eine erfolgreiche Finanz-Managerin, die neben dem Full-Time-Job noch für zwei Kinder und ihren Mann im schicken Manhatten sorgen muss. Auch bei "SATC 3" wären Bradshaw-Kids der nächste logische Schritt. Und privat hat sich die Schauspielerin nach einem konventionell gezeugten Sohn ebenfalls noch Zwillinge von einer Leihmutter angeschafft - und lebt mit dem um vieles erfolgloseren Matthew Broderick mehr oder weniger glücklich im Big Apple. Mit ihrem neuen Filmcharakter wird sich die umtriebige Parker also durchaus identifizieren können.

Witz in Bridget Jones-Manier

In der Weinstein-Produktion wird versucht Familie und Karriere unter einen Hut zu bringen und dabei witzig zu sein. Dem Trailer nach zu schließen kommen einem die komischen Momente aber ziemlich bekannt (aus Bridget Jones-Filmen vielleicht?) und daher etwas altbacken vor.

Dennoch könnten sich genügend Interessenten für Kinotickets finden. Denn schon von der Vorlage des Filmes, dem gleichnamigen Bestseller-Roman von Allison Pearson, wurde von arbeitenden Müttern über die witzige Abhandlung ihres meist stressigen Alltags geschwärmt. Und die ernsten Seiten des Lebens würden laut Fans im "Frauen"-Buch auch nicht zu kurz kommen. So droht Kate Reddy an den hohen Ansprüchen an sich selbst zu zerbrechen. Wetten, dass es trotzdem ein Happy End gibt?

Der Cast kann sich neben Paker mit Schauspielern wie Greg Kinnear, Pierce Brosnan, Olivia Munn und Christina Hendricks durchaus sehen lassen. Regie führte Douglas McGrath, der zum Beispiel für das Drehbuch der erfogreichen 90er-Jahre Komödie "Blondinen küsst man nicht" verantwortlich war.

Wie witzig "I Dont Know How She Does It" wirklich ist und ob er die Frauen scharenweise ins Kino locken kann, so wie die "SATC"-Teile, wird sich erst im Herbst 2011 weisen - dann startet die Komödie in den Kinos.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Bilder

( Kurier ) Erstellt am 05.12.2011