Familie Koch beteiligt sich mit 49 Prozent an der PEMA

Markus Schafferer stolz: „Mit diesem Partner kann PEMA ihre Erfolgsgeschichte verstärkt fortsetzen.“

PEMA Immobilien GmbH

PEMA Immobilien GmbH

Im Bild v.l.n.r.: Markus Schafferer, Pema und Herbert Koch, Kika Leiner (c) PEMA / Wolfgang Wolak

PEMA / Wolfgang Wolak

Mit 49 Prozent beteiligt sich Familie Koch am Immobilienunternehmen PEMA von Markus Schafferer. Die Gründerfamilie und jahrzehntelangen Eigentümerfamilie des Möbelhandelskonzerns KIKA-Leiner, Friederike und Herbert Koch, vertrauen bereits seit längerem auf das Know-how des Tiroler Immobilienentwicklers: „Für uns ist der Einstieg in die PEMA nur ein logischer nächster Schritt. Seit Jahren arbeiten wir erfolgreich und vertrauensvoll mit Markus Schafferer zusammen, unsere Partnerschaft steht auf einem soliden Fundament. Unter anderem haben wir zusammen den PORR-Tower in Wien gekauft und sind auch mit 49 Prozent an PEMA 2 in Innsbruck beteiligt“, erklärte Herbert Koch.

„Wir sehen in dieser Partnerschaft eine Win-Win-Situation. Die PEMA wird kapitalseitig noch stärker aufgestellt und wir setzen neben Dividenden für unser eingesetztes Kapital auch auf das fundierte Immobilien-Wissen von Markus Schafferer bei unseren eigenen Liegenschaften.“ Dazu zählt unter anderem seit 2015 der aktuelle Firmensitz der Bank Austria, das „Haus am Schottentor“ im 1. Bezirk. Familie Koch beauftragte die PEMA erst kürzlich als exklusiven Immobilien-Entwickler der Premium-Immobilie am Schottentor.

Markus Schafferer sieht in der Beteiligung von Familie Koch einen sehr großen Vertrauensbeweis: „Es macht mich stolz, dass sich Unternehmerpersönlichkeiten wie Friederike und Herbert Koch an der PEMA beteiligen. Wer Familie Koch kennt weiß, dass Investitionen intensiv sowohl in der gesamten Familie als auch in den Stiftungen abgewogen werden.“ Für die PEMA sieht Schafferer großes Potenzial durch die Bündelung der beidseitigen Stärken. „Ich denke sagen zu dürfen, dass die PEMA seit ihrer Gründung 2005 eine österreichische Erfolgsstory ist. Wir schreiben seit 2005 jährliche Gewinne im zweistelligen Millionenbereich, wie jeder im Firmenbuch leicht nachprüfen kann. Durch die Partnerschaft mit der Familie Koch können wir unsere bereits erfolgreichen Aktivitäten auch auf dem Wiener Markt ausbreiten. Wir werden aber den bisherigen Kurs beibehalten und jedes Engagement sorgfältig prüfen. Generell steht bei uns Qualität vor Quantität. “Das Management der PEMA bleibt unverändert und somit Markus Schafferer Alleingeschäftsführer des Unternehmens. Große Investitionsentscheidungen werden in der Partnerschaft einstimmig gefällt.

Über Immobilienentwickler PEMA: 

Die PEMA entwickelte seit ihrer Gründung 2005 Immobilienprojekte mit einem Gesamtvolumen von mehr als 750 Millionen Euro in Österreich, Deutschland und Südtirol. Das Unternehmen mit den beiden Standorten in Innsbruck und Wien befand sich bisher im Alleineigentum des Juristen Markus Schafferer und machte sich bisher vor allem in der Europaregion Tirol einen Namen.

Alle weiteren Informationen unter www.pema.at

Ein Service von
Sponsored Content