Freizeit events.at motor.at futurezone.at film.at k.at schautv.at profil.at lust-auf-oesterreich.at VOD CLUB Einfache Sprache Lernhaus BAZAR IMMMO Partnersuche
© Bild: REUTERS/POOL
Stars
07.12.2020

Meghan bevorzugt: Auf diese Ehre wartet Kate immer noch

Nur kurz nach ihrer Hochzeit mit Harry wurde Meghan ein Privileg zuteil, auf welches Kate bisher warten musste.

Meghan Markle ist seit dem Megxit kein aktivies, ranghohes Mitglied der königlichen Familie mehr. Bei einem royalen Privileg hat die Herzogin von Sussex ihrer Schwägerin Kate jedoch etwas voraus, die bereits seit 2011 mit dem zweiten in der Thronfolge, Prinz William, verheiratet ist.

Meghan reiste mit dem "Royal Train"

Im Gegensatz zur Herzogin von Cambridge wurde Meghan schon einmal die Ehre zuteil, mit der Queen im "Royal Train" zu fahren. Nur wenige Wochen nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry im Mai 2018 durfte die ehemalige Schauspielerin die Königin von England auf einer Reise mit dem königlichen Zug begleiten, der der britischen Monarchin, ihrer Familie und dem königlichen Hof zur Verfügung steht. Kate hingegen, die schon weitaus länger Teil der britischen Königsfamilie ist, musste auf diese Ehre bisher verzichten.

Meghan reiste 2018 mit Queen im "Royal Train."

© Bild: APA/AFP/POOL/PETER BYRNE

Der königliche Zug wurde erstmals 1842 in Betrieb genommen, als der erste speziell für die Royals gebaute Zug, der eigens für Königin Adelaide, die Frau von König William IV, errichtet wurde. Seitdem gilt der "Royal Train" laut der Channel 5-Dokumentation "Secrets of the Royal Train" bei den ranghöchsten Royals als "die beliebteste Art zu reisen".

Während Königin Elizabeth und ihr Ehemann Prinz Phillip es genießen können, an Bord des Luxus-Zugs zu entspannen, gab es in der Vergangenheit Spekulationen, dass nicht jeder in der Familie den Zug benutzen darf. Laut Express wurde immer wieder behauptet, dass trotz ihres unermüdlichen Einsatzes für die köngliche Familie William und Kate noch nie eingeladen wurde, um mit dem Zug zu reisen.

Das soll auch seinen guten Grund haben. In der Channel 5-Dokumentation erklärte die königliche Kommentatorin Emily Andrews: "Der königliche Zug ist eigentlich nur für die vier ältesten Mitglieder der königlichen Familie gedacht." Damit stünde er derzeit nur der Königin, ihrem Mann, dem Herzog von Edinburgh, Prinz Charles und Camilla, der Herzogin von Cornwall zur Verfügung, so die Adelsexpertin.

Der Kensington Palace bestritt dies jedoch und betonte, dass William und Kate den Zug sehr wohl benutzen dürfen. Wieso Kate im Gegenteil zu Meghan jedoch noch nie von der Queen an Bord eingeladen wurde, ist jedoch nicht bekannt.

Klicken Sie hier für die Newsletteranmeldung