Chronik/Wien

Gewaltschutz: Neues Frauenhaus für junge Frauen ab 16 Jahren

Fünf Frauenhäuser mit Platz für 228 von Gewalt betroffene Frauen gibt es derzeit in Wien. Das vorerst letzte wurde im November vorigen Jahres eröffnet. Und wie jetzt bekannt wurde, gibt es seit Anfang des Jahres ein zusätzliches Frauenhaus: eines für junge Frauen zwischen 16 und 25 Jahren.

"Wir haben in der Vergangenheit festgestellt, dass wir diese Frauen anders betreuen müssen", sagt Andrea Brem, Geschäftsführerin der Wiener Frauenhäuser. "Sie brauchen mehr Zuwendung, sie brauchen mehr Unterstützung." Und oft, sagt Brem, würden sie auch ihre Gefährdung nicht so ernst nehmen, wie ältere Frauen. Darauf will man mit dem neuen Frauenhaus reagieren.

28 Mädchen und junge Frauen können dort untergebracht werden, vier Plätze davon werden als Notplätze freigehalten für Frauen, die akut einen Platz brauchen. "Wir wollen betroffenen Frauen Wege in eine gewaltfreies Leben ermöglichen", sagt Frauenstadträtin Kathrin Gaál (SPÖ).

Alle Inhalte anzeigen

Einkommen schaffen

Das neue Angebot soll aber nicht nur den nötigen Bedarf an einer Unterbringung abdecken. In Kooperation mit dem AMS Wien gibt es ab sofort für alle von Gewalt betroffenen Frauen eine neue Unterstützungsmöglichkeit.

Seit 1. November 2022 läuft deshalb derzeit eine neues Projekt der Frauenhäuser Wien in Kooperation mit dem AMS Wien für die (Re)Integration der Frauen auf dem Arbeitsmarkt teil. Ein Jahr lang werden Frauen so in drei Phasen (Abklärung der bisherigen Arbeitserfahrung/Berufsorientierung, Beratung und Qualifikation sowie Betreuung nach dem Arbeitsantritt) begleitet. "Für ein eigenständiges Leben muss man ein eigenständiges Einkommen generieren", sagt Petra Draxl, Chefin des AMS Wien.

Das AMS fördert das Projekt mit 272.000 Euro. Aktuell ist es bis 30. Oktober dieses Jahres befristet, 80 Frauen können daran teilnehmen, derzeit sind es 29.

Die Stadt Wien hat im aktuellen Budget 11 Millionen Euro für Gewaltschutzmaßnahmen bereitgestellt. In den Frauenhäusern Wien fanden im vorigen Jahr 624 Frauen und 640 Kinder Zuflucht. 

Notrufe: 

Der Frauennotruf ist rund um die Uhr unter 01 71719 und der Frauenhaus-Notruf unter 057722, ebenfalls rund um die Uhr. 

Alle Inhalte anzeigen
Alle Inhalte anzeigen
Alle Inhalte anzeigen