Salzburgs Trainingslager endete mit einer Niederlage

Salzburg - FSV
Foto: GEPA Die Salzburger sind noch nicht dort, wo Trainer Óscar Garcia sie haben will.

Österreichs Winterkönig unterliegt in Belek dem deutschen Zweitligisten FSV Frankfurt.

Wir brauchen noch Zeit", lautete das Fazit von Salzburgs Trainer Óscar Garcia nach dem 0:1 im einzigen Testspiel während des Trainingslagers im türkischen Belek gegen den deutschen Zweitligisten FSV Frankfurt.

Österreichs Winterkönig musste auf seine zwei besten Spieler verzichten. Naby Keita wurde nach seiner Malaria-Erkrankung mittlerweile in häusliche Pflege entlassen. Jonatan Soriano konnte in den letzten Tagen wegen Schmerzen im Oberschenkel nur individuell trainieren.

Der neue Trainer aus Spanien probierte gestern eine neue Grundordnung: Salzburg spielte in einem 4-3-3 mit einem defensiven Mittelfeldmann. Umstellungsprobleme waren nicht zu übersehen, auch weil einige Spieler auf für sie ungewohnten Positionen eingesetzt wurden.

Dazu war der Wind ein Spielverderber. Mit diesem im Rücken war Frankfurt in der ersten Hälfte besser und ging durch Dedic in Führung. Die zweite Hälfte gehörte Salzburg. Doch nur Mukhtar kam mit einem Weitschuss dem Ausgleich nahe.

Noch hat Óscar zwei Wochen Zeit, um seine Mannschaft auf das neue System einzustellen. "Wir werden zum Saisonstart noch nicht bei 100 Prozent sein", weiß der Spanier aber schon jetzt.

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?