Was alles in den Öffis vergessen wird

u-Bahn, U Bahn, U1…
Foto: Reinhard Vogel 3000 Fundstücke wurden von ihren Besitzern wieder abgeholt.

2015 wurden 40.000 Gegenstände abgegeben. Die Wiener Linien bewahren die Fundstücke vier Werktage lang auf.

Plattenspieler, Angelausrüstungen, Kaffeemaschinen oder Badezimmermöbel - das sind nur einige der 40.000 Fundgegenstände, die von den Fahrgästen in den Wiener Linien im vergangenen Jahr vergessen wurden. Durchschnittlich gab es mehr als 56.000 Anfragen zu den verlorenen Gegenständen, gaben die Wiener Linien am Sonntag bekannt. 3000 Fundstücke wurden von ihren Besitzern wieder abgeholt.

plattenspieler Foto: Fotolia Sogar Plattenspieler wurden in den Öffis vergessen Betroffene, die im Bereich der Öffis etwas vergessen, haben laut Wiener Linien zwei Möglichkeiten, ihre Wertgegenstände wieder zu bekommen: Entweder sie rufen die Fundservice-Hotline unter der Telefonnummer 01/7909-188 an, oder sie richten eine E-Mail-Anfrage an funde@wienerlinien.at.

Die Wiener Linien bewahren die Fundstücke vier Werktage lang auf. Danach werden sie an das Fundservice der Stadt Wien übergeben.

(apa / dw) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?