Karl-Marx-Hof: Die Fakten

Ursprünglich gab es im Karl-Marx-Hof in Wien Heiligenstadt 1.382<br />
Wohnungen für etwa 5.000 Menschen. Heute sind es 1.272 Wohnungen.
Foto: KURIER/ Gnedt

Grünes Wohnen: Nur 18 Prozent des gesamten Areals im Karl-Marx-Hof sind Wohnflächen, der Rest sind Grünanlagen und Höfe.

Riesenhaus Der Karl-Marx-Hof ist der "längste zusammenhängende Wohnbau der Welt". Das 1,1 km lange Gebäude umfasst 1272 Wohnungen für 3000 Menschen. Nur auf der Insel Rügen gibt es ein noch längeres Gebäude, das aber aus acht abgeteilten Blocks besteht.

Grünflächen Der Karl-Marx-Hof gilt als Paradebeispiel für Wiens Sozialen Wohnbau. Nur 18 Prozent des 156.000 großen Areals sind bebaut, der Rest sind Höfe und Grünflächen.

Stadt in der Stadt Geplant vom Architekten Karl Ehn enthält der Karl-Marx-Hof Arzt-Ordinationen, Wäschereien, Apotheke, Gemeinschaftsbäder, Postamt, Bücherei und Kindergärten.

Geburtstag Am 11. September feiert der Karl-Marx-Hof mit einem Fest den 80. Geburtstag. Im "Waschsalon 2", einem Teil der ehemaligen Wäscherei, zeigt ein Museum seine Geschichte.

Die Dauerausstellung zur Geschichte des Roten Wien befindet sich im Waschsalon Nr. 2 in der Halteraugasse. Im Erdgeschoss wird - wie schon seit der Eröffnung des Karl-Marx-Hofes - immer noch Wäsche gewaschen. Im ersten Stock und im Dachgeschoß erfahren die BesucherInnen alles über das "Rote Wien".

(kurier / ce) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?