Der Aussteller-Mix besteht zu zwei Dritteln aus heimischen Unternehmen, ein Drittel stammen aus unterschiedlichen europäischen Ländern.

© /Gregor Schweinester

Marktbesuch
03/03/2016

Hippes vom Markt

Am 12. und 13. März findet der Designmarkt Edelstoff statt. Zumersten Mal wird dieser nun in der Wiener Marx Halle im dritten Bezirk veranstaltet. Kreative, Gestalter, Entwickler und Künstler können hier einem breit gefächerten Publikum ihre neuen Entwürfe präsentieren, knapp 130 Aussteller werdenbei der nächsten Ausgabe erwartet.

von Ankica Nikolić

In den vergangenen Jahren hat sich eine richtige Festival- und Markt-Kultur hierzulande etabliert. Im Frühjahr und Herbst, zumindest scheint es so, könnte man fast jedes Wochenende auf einem anderen verbringen. Gerade die Kreativbranche hat diese Veranstaltungsform für sich entdeckt – egal ob Kulinarik, Design, Mode oder Kunst, der Beliebtheitsgrad steigt. Klein- oder Einpersonen-Unternehmen fehlen meist die finanziellen Mittel, um neu entwickelte Produkte zu bewerben oder am Markt zu positionieren. Dass der Hype um diese neuen Vermarktungsmöglichkeiten nicht nachlässt, erkennt man auch daran, dass ursprünglich kleiner dimensionierte Festivals Jahr für Jahr wieder kommen.

Der Designmarkt Edelstoff ist auf Expansionskurs.

Neben den zwei Wien-Terminen pro Jahr gibt es die Plattform auch in Kärnten und in der Steiermark (je ein Mal pro Jahr). Zum ersten Mal findet der Markt in der Marx Halle im 3. Bezirk statt. Auf knapp 3000 Quadratmeter können auch heuer wieder Designinteressierte neue und bewährte Accessoires-, Möbel-, Kunst- und Schmuck-Marken entdecken. "Auch heuer ist es wieder unser Anspruch, fünfzig Prozent neue Marken vorzustellen", erklären die Gründerinnen Simone Aichholzer und Sabine Hofstätter. "Weil wir ganz bewusst die heimische Design-Szene fördern wollen, stammen zwei Drittel der Labels aus Österreich und ein Drittel aus Europa, etwa der Slowakei, Kroatien, Slowenien, Deutschland, Polen, Serbien, Tschechien."

Die Auswahl, welche Hersteller vor Ort ausstellen können oder nicht, treffen Aichholzer und Hofstätter (im Bild) selbst. Wichtig ist ihnen dabei immer der Anspruch auf Qualität. Es soll vor allem eine geeignete Plattform für junge Designer sein. Zu sehen sein werden Interieurmarken wie Industrial lamp, childlab, Designstudio DecorPlay, Kellerwerk, Enjoy living und design in drums. Zum Standard-Repertoire gehört auch das musikalische Rahmenprogramm, welches heuer von Mrs. Lovett & Wild Evel kommt. Der Lounge-Bereich wird dieses Mal mit Vintage- und Designmöbeln von bockwerk ausgestattet, einem Werkstattprojekt von und für Flüchtlinge.

Designmarkt Edelstoff, Karl Farkas Gasse 19, 1030 Wien

Öffnungszeiten: Sa: 11–20 Uhr, So: 11–18 Uhr

www.edelstoff.or.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.