Der Kiesbelag fügt sich dezent in die Gartenanlage ein. Im Sommer wird dieser Rückzugsort durch blühende Hortensien geschmückt.

© Callwey Verlag/Marion Nickig

Buchtipp
12/11/2014

Ein grünes Paradies

Die Hobby-Gärtner Manfred Lucenz und Klaus Bender verraten in ihrem neuen Ratgeber "Ein Garten ist niemals fertig" Tipps aus 25 Jahren Gartenpraxis.

von Ankica Nikolić

Schwere Blüten biegen die Äste des Magnolienbaumes, ein Meer an Narzissen und Tulpen füllt die Wiesen und der Duft von goldenen Birnenquitten schwebt in der Luft. Der Garten von Manfred Lucenz und Klaus Bender in Schneppenbaum am Niederrhein (an der Grenze zu Holland) quillt schon fast über vor Blüten, Stauden, Gräsern und Bäumen. Inspiration für die Grünfläche holt sich das Duo in den Niederlanden, England oder Frankreich. Nach 25 Jahren Gartenpraxis haben sie nun ein Buch über ihren Grünraum verfasst. Auf über 180 Seiten gewähren sie Einblick in ihren Arbeitsalltag als Hobby-Gärtner und verraten Tipps rund um die Pflege und Pflanzung von Zwiebelblumen, Bäume, Sträucher, Stauden, Gemüsegarten oder Wasserstellen.

Im Fall der passionierten Hobby-Gärtner begann alles mit einem Biotop, mit dem sie einen Beitrag zur Erhaltung von natürlichen Lebensräumen schaffen wollten. Mit diesem Grundstein entwickelten sich peu à peu immer weitere Konzepte. Dem literarischen Briefwechsel zwischen den britischen Schriftstellerinnen Virginia Woolf und Vita Sackville-West ist es zu verdanken, dass die beiden nun auch einen weißen Garten angelegt haben, mit dem schließlich alles weitere in Gang gesetzt wurde.
Das Grundgerüst eines jeden Gartens bilden vor allem Bäume, Sträucher und Hecken. Hier geht es vor allem darum, sich im Vorfeld über die Wuchsrichtung, Form und die Höhe genau zu informieren und diese zu berücksichtigen. Die Standortfrage spielt dabei ebenfalls eine wichtige Rolle: "Bis die Bäume und Gehölze unseres Gartens ihren heutigen Standort gefunden hatten, wurden einige mehrfach umgepflanzt. Mit der Zeit haben wir Pflanzstrategien entwickelt. Eine davon ist die Solitärpflanzung von Bäumen oder Sträuchern, um eine Gartenpartie zu betonen", erklären Manfred Lucenz und Klaus Bender.

Neben einem Gemüsegarten beherbergt das Grundstück auch einen Platz für Rosen. Zu den Lieblingen der Besitzer zählt die Parkrose "Park Wilhelmshöhe": Sie ist frosthart und langlebig.

Mit „Ein Garten ist niemals fertig“ gewähren Manfred Lucenz und Klaus Bender Einblicke in ihre private Grünfläche. Erschienen im Callwey Verlag, € 24,99
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.