Dita von Teese: So wohnt der Burlesque-Star

Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral"
Foto: Christophe Mourthe

Dita von Teese setzt in ihrem Pariser Apartment auf österreichische Entwürfe von Artificium. IMMO gewährte sie exklusiven Einblick in ihr Zuhause.

Wenn Dita von Teese so gut wie nackt einem Champagnerglas entsteigt, bleiben keine Wünsche offen. Diese Showeinlage machte sie berühmt und hat dem Burlesque-Tanz - der Kunst des stilvollen Striptease - zu neuen Ehren verholfen. Ihr pechschwarzes Haar, ihr makelloser Teint, ihre tiefroten Lippen und ihr perfekt geformter Körper ziehen einen sofort in den Bann. Auch ihr Apartment in der französischen Hauptstadt spiegelt den extravaganten Stil der gebürtigen Amerikanerin wider. Die geräumige Wohnung im Pariser Zentrum wurde zu einem außergewöhnlichen Boudoir umgestaltet, wobei Dita von Teese auf den opulenten Dekor-Stil setzte.

Für die Möbelauswahl engagierte von Teese einen österreichischen Einrichtungsspezialisten - Damir Kurevija von Artificium. Während ihres letzten Wienaufenthaltes vor drei Jahren, wo sie den Opernball besuchte, lernten die beiden einander kennen. Die ausgefallenen Exponate zierten damals ihre Garderobe. Begeistert von der Vielfalt wollte sie kurze Zeit später auch ihr Pariser Apartment mit Möbeln aus der Kollektion "Elegance" verschönern. Im IMMO-Interview erklärt die Burlesque-Tänzerin, worauf es beim Einrichten ankommt.

Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral" Foto: Christophe Mourthe Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral"

IMMO: Paris ist eine wundervolle Stadt zum Leben, aber es ist auch sehr schwierig, eine geeignete Immobilie zu finden. Welche Anforderungen hatten Sie an Ihr neues Zuhause?
Dita von Teese: Die Suche nach dem richtigen Apartment hat sich wirklich etwas schwierig gestaltet. Die meisten Wohnungen, die ich mir angesehen habe, waren mir persönlich viel zu steril und zu modern ausgestattet. Nach Monaten der intensiven Suche habe ich dann endlich eine Wohnung in diesem wundervollen Gebäude aus dem 17. Jahrhundert gefunden, ich war sofort begeistert. Die Immobilie war immer in Familienbesitz und jeder Raum mit antiken Gegenständen eingerichtet. Gemälde von den Ahnen der Besitzer sowie selbst gemalte Bilder von Vormietern schmücken die Wände. Alle Zimmer strahlten eine positive Energie aus, ich liebte die Nachbarschaft und so habe ich mich dann ziemlich schnell entschlossen, hier einzuziehen.

Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral" Foto: Christophe Mourthe Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral"

Worin lag für Sie die größte Herausforderung bei der Gestaltung der Räume?
Am schwierigsten war es, Möbel aus Amerika nach Europa zu verschiffen. Vor allem die komplizierten Einfuhrbestimmungen machten Transporte ziemlich unmöglich. So habe ich mich entschlossen, ein eingerichtetes Apartment zu finden, welches meinem Stil am ehesten entspricht. Das Bestehende Interieur konnte ich dann mit neuen Einrichtungsgegenständen aufwerten.

Warum haben Sie sich gerade für die Serie "Elegance" von Artificium entschieden?
Ich habe das Schlafzimmer "Baroque" und das Sofa "Floral" ausgesucht. Das bestehende Interieur ist sehr alt und ich wollte dieses mit modernen, glamourösen Möbeln die einen Hauch von Nostalgie vermitteln, ergänzen. Ich liebe die sexy Formen der Ankleidekommode, in der ich meine selbst entworfene Dessous-Kollektion untergebracht habe.

Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral" Foto: Christophe Mourthe Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral"

Wie sehr spiegelt sich Ihr persönlicher Lebensstil in Ihrem Zuhause wider?
Ich habe meine ganze Karriere darauf aufgebaut, mich über meinen eigenen Stil zu definieren. Meine Shows und mein Styling gehen in meinen persönlichen Einrichtungsstil über und darauf lege ich großen Wert. Sowohl mein Haus in Los Angeles als auch das Apartment hier in Paris reflektieren meine Liebe zum Retro-Glamour. Der "Hollywood Regency-Stil" (der Regentschaft-Stil greift auf klassische griechische und ägyptische Formgebungen zurück) inspiriert mich sehr. Mit sterilem Dekor könnte ich nicht leben.

Was Ihrer Meinung nach der perfekte Wohnstil und was ein absolutes No-Go?
Moderner Minimalismus ist für mich untragbar. In einem Hotel, das mir zu steril eingerichtet ist, würde ich nicht bleiben, weil ich mich so nicht wohlfühlen könnte. Vor allem wenn man so viel herumreisen muss wie ich, will man an sein eigenes Zuhause erinnert werden. In Häusern liebe ich es, wenn man überall auf kleine Kuriositäten und Schnickschnack trifft wie antike Bilderrahmen, alte Spieluhren, vergoldete Vogelkäfige, Kronleuchter oder Figuren.

Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral" Foto: Christophe Mourthe Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral"


Kunst spielt in Ihrem Leben eine große Rolle, wie wichtig sind Ihnen Gemälde in Ihrem eigenen Zuhause?

Hier in Paris schmückten bereits bei meinem Einzug einige fabelhafte Bilder die Wände. Diese habe ich noch mit ein paar Pin-up- Gemälden aus den 1930er- und 1940er-Jahren, die ich auf den Pariser Flohmärkten erstanden habe, ergänzt. Witzige Ölporträts von meinen Tieren finden sich ebenfalls im Apartment. Es ist für mich sehr wichtig, auch hier in Paris einige Erinnerungsstücke an mein Zuhause in Los Angeles zu haben.

Wann fühlen Sie sich sexy in Ihren eigenen vier Wänden?
Zuhause liebe ich es, zu unterhalten. Sexy fühle ich mich, wenn ich ein gutes Essen zubereitet habe, das Apartment romantisch inszeniert ist und ich es dabei auch noch geschafft habe, glamourös auszusehen.

Begeistert von Baumhäusern

Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral" Foto: Christophe Mourthe Für das Wohnzimmer entschied sich von Teese für das geschwungene Sofa "Floral"

Einrichtungsprofi Damir Kurevija hinterließ bei Dita von Teese mit seinen Möbeln Eindruck. Während ihres letzten Wienaufenthaltes richtete er mit einigen Exponaten Ihre Garderobe ein. Beeindruckt von den Möbeln setzte sich die Zusammenarbeit mit Artificium fort. Doch nicht nur die Möbel, sondern auch die fantasievollen Baumhäuser haben ihr Interesse geweckt: "Es hat uns sehr gefreut, dass sie von unseren Fantasius-Baumhäusern so begeistert war, dass sie diese sogar via Twitter (twitter.com/ditavonteese) gepostet hat. Mittlerweile konnten wir unser Treehouse-Sortiment auf insgesamt fünf Modelle ausweiten", so Kurevija.

www.artificium.co.at
www.fantasius.at


(Ungekürzte Langfassung in der Print-Ausgabe vom 19. März 2011)

(kurier) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?