Design-Klassiker: Teekanne "Tac 1"

Ob in weiß oder Schwarz: Teekanne "Tac" von Walter Gropius ist seit 1969 ein Design-Klassiker.
Foto: Rosenthal

"Tac 1" zählt zu den späten Werken des deutschen Architekten Walter Gropius. Die Kanne besticht durch ihre Kombination aus Schwung und Gegenschwung.

Die Teekanne macht den Tee" - münzt man diesen Werbeslogan nicht auf den Teehersteller, sondern in diesem Fall auf das Modell "Tac 1" um, ergibt sich ein stimmiges Konzept. Niemand Geringerer als der berühmte Bauhaus-Begründer Walter Gropius hat diesen formvollendeten Entwurf für die deutsche Porzellanmanufaktur Rosenthal gestaltet. Die Kanne wurde im Jahr 1969 präsentiert. Benannt wurde diese nach seinem im Jahr 1945 gegründeten amerikanischen Büro The Architects Collaborative - kurz Tac.

Dabei ist eine Hommage an den Kreis entstanden, die sich durch stimmige Proportionen und Radienübergänge zwischen gewölbten und flächigen Zonen auszeichnet. Die geschlossene Halbkugelform der Kanne, in die der Deckel integriert ist, gilt als zentrales Element. Der flache und relativ breite Doppelgriff, der weit nach oben reichende Ausguss und der nach unten verjüngte Boden sorgen für eine unverwechselbare Silhouette.

www.rosenthal.de

(ce) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?