Wohnen
05.12.2011

Das grüne Herz des Gartens

Ein schöner Rasen braucht regelmäßige Pflege. Schadhafte Stellen kann man leicht ausbessern. Plus: Rasentrimmer oder Elektromäher zu gewinnen.

Hier blühen die Hecken, dort reifen die Äpfel. Der eine züchtet Rosen, der andere erntet Gemüse. Der ideale Garten sieht für jeden anders aus. Doch ein schöner Rasen lässt sich in der Gartengestaltung durch nichts ersetzen. Er passt zu allen Stilen - ob als gepflegter Zierrasen oder in der naturnahen Variante. Regelmäßige Pflege braucht ein Rasen aber in jedem Fall: E r muss regelmäßig bewässert, gemäht und gedüngt, von Unkraut und Moos befreit und ein Mal pro Jahr vertikutiert werden.

Wie hoch soll das Gras sein?

Einmal pro Woche sollte der Rasenmäher zum Einsatz kommen. Ein Zierrasen darf höchstens drei Zentimeter hoch sein, ein Freizeitrasen, auf dem man in der Sonne liegt und auf dem die Kinder herumtoben, kann ruhig vier Zentimeter hoch sein. Bei intensiver Sonneneinstrahlung im Hochsommer darf das Gras sogar bis zu sechs Zentimeter lang werden, um Verbrennungen und trockenen Flecken vorzubeugen. Entlang von gepflasterten Wegen und Mauern, Beeten oder Hecken wird das Gras mit der Handschere geschnitten. Bequemer geht es mit einem Rasenkantenschneider oder Rasentrimmer.

Wie können schadhafte Stellen ausgebessert werden?

Von Zeit zu Zeit muss der Rasen ausgebessert werden: Ameisen können ganze Teile zum Absterben bringen, die Sommersonne kann trockene Stellen hinterlassen, hartnäckiges Unkraut oder Pilzbefall können kahle Flecken verursachen. Um den Rasen zu reparieren, verwendet man am besten eine spezielle Regenerationsmischung oder Nachsaatrasen. Kleinere Stellen kann man auch mit Rasenplatten aus dem eigenen Garten ausbessern. Die schadhafte Stelle wird ausgestochen und die Überreste der Wurzeln werden entfernt. Dann wird an einer weniger sichtbaren Stelle ein Stück Rasen ausgestochen und in die vorbereitete Stelle eingefügt. Und schon kann man wieder das herrliche Grün im Garten genießen.

Markengeräte mit IMMO gewinnen

IMMO verlost in Kooperation mit Bosch einen Rasentrimmer ART 26 LI mit Akku und Ladegerät im Wert von 149,99 Euro und einen Elektromäher Rotak 43 im Wert von 269,99 Euro. Die neuen Griffe des Rasenmähers entlasten durch ihre ergonomische Form Muskeln, Sehnen und Gelenke. Zusammengeklappt hat der Rotak in jeder Gartenlaube Platz. Die Grashalme am Rand der Wiese oder unter Büschen schneidet der Bosch-Rasentrimmer. Der Schneidekopf ist drehbar, die Arbeitshöhe kann man verstellen.

Schicken Sie ein Mail (Betreff Rasentrimmer oder Elektromäher) an immo@kurier.at oder eine Postkarte an IMMO-KURIER, 1072 Wien, Lindengasse 52. Einsendeschluss ist der 10. August. Eine Barablöse ist nicht möglich.

Mehr zum Thema

  • Hauptartikel

  • Hintergrund