Bungalow in Graz: Alles auf einer Ebene

Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist.
Foto: Jasmin Schuller/ LOVE Architecture and Urbanism

Architekt Bernhard Schönherr hat in Graz sein eigenes Haus entworfen. Der Bungalow besticht durch großzügige Raumaufteilung und spannende Ansichten.

Für jemand Fremden ein Haus zu entwerfen ist sicherlich nicht die einfachste Aufgabe. Doch was passiert, wenn man für sich selbst ein Haus gestaltet? Bernhard Schönherr ist Architekt und führt gemeinsam mit seinen Partnern Mark Jenewein und Herwig Kleinhapl das Grazer Büro "LOVE architecture and urbanism". Nun hat er sich seinen eigenen Wunschtraum vom eigenen Haus verwirklicht: "Es war wider Erwarten gar nicht schwierig, für uns ein Haus zu planen. Im Gegenteil, ich hätte schon wieder Lust das nächste zu entwerfen. Die Aussagen von Kollegen, dass sie nicht für sich selbst planen können, verstehe ich gar nicht."

Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist. Foto: Jasmin Schuller/ LOVE Architecture and Urbanism Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist.

Im dritten Bezirk der steirischen Hauptstadt - in Geidorf - errichtete er auf einem 890 Quadratmeter großen Grundstück seinen Bungalow. Durch die einschränkenden Bebauungsbestimmungen musste das Haus ein Satteldach mit einer vorgeschriebenen Neigung aufweisen. "Ausgehend vom Sitzpodest auf der Südterrasse über die Außenwände, wird die Faltung über dem Dach fortgesetzt und umhüllt so den Baukörper. Nebenbei entstand dadurch auch das notwendige Satteldach, ohne dabei als solches in konventioneller Form zu erscheinen."

Die Einbeziehung des Grundstücks in den Wohnraum stand bei der Planung im Vordergrund. Die Grenzen zwischen Haus und Garten sollten möglichst ineinanderfließen. Klarheit, Komplexität und Verspieltheit - drei Schlagwörter, die sich, wie ein roter Faden durch den gesamten Entwurf ziehen. Die teilweise überdachten Terrassen, die direkt ins Grundstück führen, optimieren die gewünschte Verschmelzung.

Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist. Foto: Jasmin Schuller/ LOVE Architecture and Urbanism Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist.

Die Faltung des Hauses ermöglicht im Innenraum eine durchdachte Zonierung. Besonders unüblich ist auch die daraus entstehende Raumhöhe, die an manchen Stellen bis zu vier Meter misst. Der zentrale Hauptraum des neuen Hauses ist der Koch-, Wohn- und Essbereich, von dem aus auch die restlichen Räume organisiert wurden. Die großflächigen Schiebetüren zwischen den einzelnen Bereichen ermöglichen im offenen Zustand ein fließendes Raumgefüge. "Wir haben für den Innenbereich Materialien sehr reduziert gestaltet. Beim Boden haben wir uns für eine thermobehandelte Eiche entschieden, die Eingangstüre ist aus geölter Lärche und als Möbel dienen Vollholzblöcke aus Eiche. Im Badezimmer haben wir großformatige Fliesen aus Steinzeug gewählt."

Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist. Foto: Jasmin Schuller/ LOVE Architecture and Urbanism Die Faltung des Hauses ermöglicht es, dass das Satteldach als solches nicht eindeutig zu erkennen ist.

Jedes Zimmer verfügt über einen Zugang ins Freie. So sind rund um das Objekt einzelne, kleinere Terrassen entstanden. Beim Bad etwa wurde eine uneinsichtige Terrasse mit einer Außendusche integriert, die sich über breite Flügeltüren zum Innenraum schalten lässt.


LOVE architecture
Gemeinsam mit seinen Partnern Mark Jenewein und Herwig Kleinhapl gründete Bernhard Schönherr 1998 das Grazer Büro. Im Jahr 2002 führte das ambitionierte Trio "brandfield" als Tochter-Unternehmen zur strategischen Markenentwicklung von Immobilien ein.

www.love-home.com

(ce) Erstellt am
Posts anzeigen
Posts schließen
Melden Sie den Kommentar dem Seitenbetreiber. Sind Sie sicher, dass Sie diesen Kommentar als unangemessen melden möchten?