Wohnen 26.12.2017

Brooklyn-Style für zu Hause

Surfbrett im Wohnzimmer © Bild: Knesebeck/MATTHEW WILLIAMS

Altes Holz, Metallmöbel im Industrial Style, nackte Glühbirnen, blanke Mauern. Dieser Mix gilt als Brooklyn-Look.

Dem echten Brooklyner wird nachgesagt, er lasse sich nichts vorschreiben. Auch keinen Wohntrend. Interior-Design-Expertin Kathleen Hackett kann das nur bestätigen. Sie hat 24 Individualisten in ihren Lofts und Remisen, in Maisonette- und Altbauwohnungen, besucht und sagt: "In Brooklyn gibt es ebenso viele Gestaltungsideen wie Einwohner. Gemeinsam ist ihnen die Weigerung, blind einem Vorbild nachzueifern, sich dem neuesten Trend zu verschreiben, genau so ein Sofa zu wollen wie der Nachbar."

…
© Bild: Knesebeck/MATTHEW WILLIAMS

Das Künstlerpaar Juliana Merz und Harry Cushing bewohnt ein Loft in einer ehemaligen Munitionsfabrik. "Wie haben keinen Plan, ein Plan ist zu statisch", sagen sie und beschreiben damit auch ihr bedeutendstes Gestaltungsprinzip. Wichtig sind ihnen Kontraste und Spannung. Im Wohnzimmer zum Beispiel trifft Schlichtes auf Gediegenes: Über dem Esstisch mit den simplen Bistrostühlen hängt ein mundgeblasener Kronleuchter, der früher im Kino der toskanischen Stadt Lucca prangte.

Auch das Loft von Fotografin Maura McEvoy befindet sich in einer ehemaligen Fabrik. Wo sie heute mit ihrer erwachsenen Tochter Oona lebt, wurden vor 40 Jahren WC-Sitze hergestellt. "Alles in dieser Wohnung stammt entweder aus einer Requisitenkammer oder vom Flohmarkt", sagt McEvoy.

Gebrauchtes findet man auch im Zuhause der Restaurantbetreiber Paola und Chicco Citterio. Über dem Esstisch hängt kunterbuntes, dänisches Emaillegeschirr. Die Stücke haben die beiden behalten, als sie eines ihrer Restaurants verkauften. Im Keller lagern weitere hundert Teile. Das Paar wohnt mit seinen beiden Kindern in einem dreistöckigen "Brownstone" – einem der für die Stadt so typischen Reihenhäuser mit einer Fassade aus braunem Sandstein. Die Wände wurden weiß gelassen, Textilien und Objekte bringen kräftige Farben in die Räume. Ein unverwechselbarer Rückzugsort vom Großstadttrubel – wie alle von Kathleen Hackett gezeigten Domizile. Schließlich gilt Brooklyn nicht umsonst als Bastion der gestalterischen Vielfalt.

Cover_brooklyn-interior…
Cover_brooklyn-interior © Bild: Knesebeck/Verlag

Überraschende Einrichtungsideen: Kathleen Hackett und Matthew Williams stellen auf 240 Seiten 24 ungewöhnliche Domizile und deren Bewohner vor.
Knesebeck Verlag, € 36, –

( kurier.at ) Erstellt am 26.12.2017