© Everett Collection / picturedesk.com

Wissen Wissenschaft
05/23/2021

Wie Seuchen die Welt zum Besseren verändert haben

Frühere Krisen, von Pest bis Cholera, zeigen, wie es weitergehen könnte.

von Susanne Mauthner-Weber

Ganz sicher kann man ja nie sein, ob das eine das andere bedingt. Aber die zeitliche Nähe gewisser Entwicklungen zu Epidemien und Pandemie sei auffallend, sagen Historiker. Hier einige Beispiele:

  • Nach dem schwarzen Tod, der extremen Pestwelle, die Europa in der Mitte des 14. Jahrhunderts im Griff hatte und bis zu 40 Millionen Menschenleben forderte, passierte etwa Folgendes: Weil so viele Menschen umgekommen waren, fehlten Arbeitskräfte. Die Löhne stiegen, damit wurde auch die Arbeit von Schreibern und das Herstellen von Büchern teurer. Der Druck stieg, neue Techniken zu entwickeln. Das könnte die Erfindung des Buchdrucks befördert haben. Und der war ein wichtiger Motor für die Reformation. Wenn die Thesen von Luther nicht gedruckt worden wären, hätten sich seine Ideen nicht verbreitet.
  • Infolge der Cholera-Epidemien in vielen europäischen Metropolen wurden in der Mitte des 19. Jahrhunderts die Städte saniert – die Entdeckung der Hygiene. Sobald man verstand, wie sich der Erreger ausbreitet – Stichwort Trinkwasserversorgung –, konnte man handeln. So hängt die Wiener Hochquellleitung eng mit der Cholera-Bekämpfung zusammen. Es war auch die Zeit, in der Wien mit dem Bau moderner Spitäler begann.
  • Frühere Krisen deuten auch darauf hin, dass sich die Menschen während der akuten Phase so verhalten wie im vergangenen Jahr – wer kann, spart, auch weil Ausgabemöglichkeiten verschwinden. So verdoppelte sich um 1870, während eines Pocken-Ausbruchs, die Sparquote britischer Haushalte. 1919/’20, als die Spanische Grippe wütete, legten Amerikaner mehr Geld zur Seite als in jedem anderen Jahr bis zum Zweiten Weltkrieg. Die Geschichte bietet auch einen Leitfaden dafür, was die Menschen tun, wenn das Leben zurückkehrt: Die Ausgaben steigen, was zu einer Erholung der Beschäftigung führt. Wobei die Leute zwar ausgabefreudig waren, die Unsicherheit aber lange nachwirkte. smw
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.