© APA/AFP/-

Wissen Wissenschaft
05/11/2021

Polen will Marie Curies Sommerhaus in Frankreich kaufen

Das Haus nahe Paris soll als Erinnerungsort für die Nobelpreisträgerin und Schaufenster für die heutige polnische Forschung dienen.

Polen beabsichtigt, das frühere Sommerhaus der Physikerin Marie Curie in Frankreich zu kaufen. Man wolle dort an die wissenschaftlichen Leistungen der zweifachen Nobelpreisträgerin erinnern, teilte ein Regierungssprecher am Dienstag mit. Zugleich könne das Haus als Schaufenster für die heutige polnische Forschung dienen. Nach einem Bericht der Zeitung „Le Parisien“ wurde das Haus vor kurzem für 790 000 Euro auf dem Immobilienmarkt angeboten.

Das idyllische Steinhaus befindet sich in Saint-Remy-les-Chevreuse in der Nähe von Paris. „Dieser Ort ist Teil der polnischen Geschichte“, schrieb Polens Ministerpräsident Mateusz Morawiecki bei Twitter. Marie Sklodowska-Curie hatte das Haus mit ihrem Ehemann Pierre von 1904 bis zu dessen Tod bei einem Verkehrsunfall im April 1906 genutzt.

Zur Person

Die Entdeckerin der Radioaktivität war 1867 in Warschau zur Welt gekommen. Sie ging 1891 zum Studium an die Sorbonne in Paris, weil Frauen in Kongresspolen der Zugang zu den Universitäten verwehrt war. 1903 erhielt sie anteilig den Physik-Nobelpreis für die Entdeckung der Radioaktivität. 1911 folgte der Nobelpreis für Chemie für die Entdeckung der Elemente Polonium und Radium.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.