© APA/HERBERT NEUBAUER

Wissen Wissenschaft
05/27/2020

Deutsche Autorin über österreichische Deutsch-Matura

Ronja von Rönne zeigt sich auf Instagram überrascht, dass eine ihrer Kolumnen Maturanten im Nachbarland beschäftigen musste.

von Uwe Mauch

Sie habe den Text zum Verrinnen der Zeit geschrieben, weil bei ihr die Zeit drängte, der Redaktionsschluss für ihre Kolumne näher rückte und ihr nichts anderes eingefallen sei. Besonders stolz auf dieses Schriftstück sei sie nicht, da gäbe es schon Besseres von ihr.

Die Berliner Autorin, Bloggerin und Moderatorin Ronja von Rönne zeigt sich in einem Video-Post auf Instagram überrascht, beinahe belustigt, dass österreichische Bildungsbehörden ihr im Zuge der Deutsch-Zentralmatura die Ehre gaben.

Ob die Maturanten und Maturantinnen in ihrem Nachbarland durch die Beschäftigung mit ihren Gedanken in ihrem Reifeprozess gefördert werden, will sie dahingestellt lassen.