© Ams ag

Wissen Wissenschaft
12/13/2020

Corona-Innovation: Antikörper-Schnelltest übers Handy

Steirischer Chip-Hersteller entwickelt mit deutschem Unternehmen den ersten digitalen Covid-19-Antikörper-Schnelltest, der ohne Labor auskommt.

Von der Idee bis zum fertigen Produkt dauerte es gerade mal neun Monate:  Mit dem digitalen Testkit soll man künftig ohne ein externes Labor einen Covid-19-Antikörper-Schnelltest durchführen können. Sprich: Herausfinden können, ob man Corona bereits hinter sich gebracht hat und immun ist.

Entwickelt von einem interdisziplinären Team bestehend aus deutschen Immunologen  und österreichischen Sensor-Experten, besteht der neuartige Schnelltest aus einer kleinen weißen Kassette mit dem Herzstück, dem elektronischen Sensor aus dem steirischen Premstätten.

Und so funktionierte es

Das Verfahren est funktioniert wie eine Blutzuckermessung. Alles was zudem nötig ist, ist eine Handy-App und eine Kamera. Nach Probenahme, die zum Beispiel in jeder Arztpraxis machbar wäre, läuft  eine immunologische Nachweisreaktion ab. Das Blut kommt auf den beleuchtetetn Teststreifen,die Kamera erfasst einen Code, der ams-Spektralsensor erfasst die Verfärbung. Über eine Bluetooth-Schnittstelle via Mobiltelefon werden die Daten in eine sichere Cloud mit medizinischen Daten („medical cloud“) gesendet. Diese Cloud analysiert die Daten.

Dauer: 15 Minuten

Von Probenahme bis zum  Ergebnisses dauert esgerade einmal 15 Minuten. Das Ergebnis wird dann dem Smartphone mitgeteilt. Falls vom Benutzer gewünscht, können die Ergebnisse von breit angelegten Tests Teil nationaler oder internationaler Überwachungssysteme werden. Der Schutz sensibler Nutzerdaten  wird durch  Datenverschlüsselung, technische Datenschutzmaßnahmen und andere Datenschutzvorkehrungen gemäß Datenschutzrichtlinien sowohl drahtlos als auch in der Cloud gewährleistet, versichern die Hersteller.

  • ams ist ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungssensorlösungen.
  • Senova ein Hersteller von Medizinprodukten im Bereich In-vitro-Diagnostik.

Das Testkit könne kostengünstig in Arztpraxen und anderen dezentralen Diagnostiksituationen („point-of-care“) eingesetzt werden, hieß es bereits im Sommer bei der Vorstellung des Projektes in einer Aussendung des Unternehmens. Außerdem sei der Test kosteneffektiv  und liefere ein objektives Ergebnis, das keiner Interpretation durch den Benutzer bedarf.

Antikörper überprüfen

Darüber hinaus können so genannte Lateral-Flow-Antikörpertests verwendet werden, um die Notwendigkeit einer Impfung und deren Wirksamkeit im Zeitverlauf zu überprüfen. Es ist wichtig zu wissen, welcher Anteil der Bevölkerung Antikörper besitzt, um die richtigen Prioritäten setzen zu können.  Thomas Stockmeier, COO der ams AG dazu: „Diese Technologie ist für die Bevölkerung gerade jetzt wichtig. Mit schnellen, präzisen Point-of-Care-Tests hoffen wir darauf, es dem medizinischen Personal zu ermöglichen, Impfungen schneller und zielgenauer durchzuführen.“
   

 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.