Wissen und Gesundheit
11.09.2017

Diese Ernährung hilft gegen Sodbrennen

90 Prozent pflanzliche Ernährung zeigt erstaunlich positive Effekte bei bestimmten Formen von Sodbrennen.

Die gesundheitlichen Vorteile der mediterranen Ernährung - hauptsächlich Gemüse, Obst Getreide und Nüsse - konnten bereits in vielen Studien belegt werden. Nun fanden Forscher des Northwell Health's The Feinstein Institute for Medical Research und des New York Medical College heraus, dass sie auch gegen Sodbrennen wirksam ist.

Stiller Reflux

Besonders beim sogenannten "stillen Reflux" (Larnygopharyngealer Reflux) zeigte die aktuelle Studie gute Erfolge. Bei den Teilnehmern, die sich mit der pflanzlich basierten Diät ernährten, reduzierten sich die Symptome enorm - dadurch konnte rund die Hälfte auf klassische Reflux-Medikamente wie Protonen-Pumpen-Inhibitoren (PPI) verzichten.

Stiller Reflux ist eine eher unbekannte Form von Sodbrennen, die sich vor allem durch untypische Symptome wie Druck hinter dem Brustbein zeigt. Stiller Reflux tritt gasförmig und nicht flüssig und wird im Bereich des Kehlkopfs lokalisiert.

Kombination mit bisherigen Ernährungsempfehlungen

Für die Studie, die im Magazin JAMA Otolaryngology Head Neck Surgery veröffentlicht wurde, wurde die Ernährung auf 90 Prozent pflanzliche Produkte umgestellt. Verzichtet wurde fast gänzlich auf Milchprodukte und Fleisch. Dazu hielten sich die Patienten an die Empfehlungen der klassischen Standard-Reflux-Ernährung. Das heißt, sie vermieden ebenso Kaffee, Tee, Schokolade, gebackene, gewürzte und fette Speisen sowie Alkohol.

Dazu zeigten sich positive Nebeneffekte: Wer sich mediterran ernährte, konnte nicht nur sein Gewicht reduzieren. Auch die Symtome anderer Erkrankungen wie etwa Bluthochdruck und hohe Cholesterin-Werte normalisierten sich.