Was Anfang September 1939 in den Zeitungen stand

© Anno/onb

Wissen
08/30/2019

Serie "Leben im Krieg": Alltag abseits der Geschichtsbücher

Vor 80 Jahren hat der Zweite Weltkrieg begonnen: Wie haben in Zeitungen nachgespürt, was damals los war.

von Susanne Mauthner-Weber

Am Kriegsbeginn stand  der Satz: „Deutschland hat den Kampf um den endgültigen Frieden aufgenommen.“ (sic!) „Mit übermenschlicher Geduld ertrug das deutsche Volk vier Monate lang die polnischen Provokationen. Adolf Hitler hat sich bis zur letzten menschenmöglichen Sekunde um den Frieden bemüht.“ So beschreibt Das Kleine Blatt am 2. September 1939 die Ereignisse, die sich schon bald zum Zweiten Weltkrieg auswachsen sollten.

Zeitungen von damals

Anlässlich 80 Jahre Kriegsbeginn startet der KURIER seine Serie „Leben im Krieg“: Wir wollten wissen, wie der Alltag  abseits der aus Geschichtsbüchern bekannten Fakten und Schlachten ausschaute, was die Menschen bewegte und wie sich die Stimmung im Laufe der Katastrophe veränderte. Dazu haben wir die Zeitungen von damals durchforstet, haben versucht herauszufinden, ob – trotz Zensur – das durchscheint, was die Kriegsgeneration bewegte und wollen in loser Abfolge an das Alltagsleben erinnern.