© Paul A. Hebert/Invision/AP

Aufreger
10/20/2015

Gwyneth Paltrows fragwürdiger Gesundheitstipp

Die Schauspielerin versuchte, ihre Grippe wegzuschwitzen. Warum sie dafür scharf kritisiert wird.

Ups, sie hat es schon wieder getan: einen Gesundheitstipp gegeben. Vor einigen Monaten riet Gwyneth Paltrow, im Zweitberuf bekanntlich Lifestyle-Guru mit eigener Online-Plattform, ja bekanntlich zu einer Dampfreinigung der Vagina. Nun sorgte sie mit einem Foto auf Instagram und dem dazugehörigen Text für Aufregung. Das Bild zeigt eine sichtlich kranke Paltrow, die in einer Infrarotkabine liegt. "Werde die Grippe jetzt mit Hitze bekämpfen", schreibt sie darunter.

Die Paltrow'sche Maßnahme kam im Netz gar nicht gut an. "Du bist ein Filmstar, kein Arzt", echauffierten sich die User, oder "Wie soll eine Sauna Grippe heilen? Es geht darum, dass man hydriert bleibt, also warum noch mehr schwitzen?". Der Gesundheitsexperte Tim Caulfield, der ein Buch über absurde Promi-Tipps geschrieben hat, äußerte sich auf Twitter: "Gwyneth liegt auch hier falsch. Ihr Grippe-Heilmittel ist - Überraschung! - Unsinn."

Hühnersuppe statt Sauna

Tatsächlich raten Experten von Sauna bei Fieber ab, weil sie für den ohnehin schon geschwächten Körper eine große Belastung darstellt. Was man bei einer Grippe stattdessen tun soll, erklärt die Internistin Alexandra Sowa in einem Online-Artikel: "Die Grippe ist nicht etwas, das man mit einer trendigen Spa-Behandlung heilen kann. Sie ist eine ernste Krankheit, die Leute töten kann."

Die Infrarotsauna sei schon alleine deshalb keine gute Idee, weil man dafür meist das Haus verlassen müsse und so andere Menschen anstecken kann. Und: "Es hat einen Grund, warum alle sagen, dass man viel trinken und Hühnersuppe essen soll. Dehydration kann gefährlich sein. Und jede Sauna führt dazu, dass man schwitzt und noch mehr Flüssigkeit verliert."

Vielleicht nimmt sich die 43-Jährige den Tipp der echten Expertin zu Herzen und postet das nächste Mal ein Hühnersuppen-Rezept.