Wissen und Gesundheit
04.02.2018

Hilft Carrageen im Nasenspray gegen Erkältungen?

Ein Nasenspray soll die Schleimhaut vor typischen Beschwerden schützen.

Eine Erkältung ist in der Regel harmlos. Sie verschwindet meist nach wenigen Tagen von selbst. Doch viele Betroffene empfinden Halsschmerzen, Schnupfen und Husten als belastend und würden die typischen Beschwerden bei Erkältungen gerne vermeiden. Mittel zur Vorbeugung sind jedoch rar. Die Public Health-Experten des Info-Service-Portals "medizin transparent" und der Donau-Universität Krems haben die Faktenlage zum Thema geprüft.

Diese Lücke soll jetzt offenbar ein Nasenspray schließen. Der Spray, vertrieben über Apotheken und im Internet, enthält einen Schleimstoff aus der Rotalge: das sogenannte Carrageen.

Lebensmittel-Verdickungsmittel soll Schleimhaut schützen

Dieser Stoff wird sonst als Verdickungsmittel in Lebensmitteln eingesetzt. In die Nase gesprüht, soll sich Carrageen als schützender Film auf die Schleimhaut legen und so verhindern, dass lästige Erkältungsviren in den Körper gelangen.

Soweit die Theorie. Aber funktioniert das auch in der Praxis? Insgesamt 600 Kinder und Erwachsene – frisch erkältet – haben die Wirkung getestet und dafür haben entweder den Erkältungsspray oder ein Scheinmedikament (Placebo) bekommen.

Ernüchternde Ergebnisse

Bei genauerem Hinsehen sind die Ergebnisse dieser Studien ziemlich ernüchternd: Denn nur bei einem verschwindend geringem Anteil der Probandinnen und Probanden gab es einen positiven Effekt, der über den des Scheinmedikaments hinausging. Ob diese Wirkung so groß ist, dass sie im Alltag tatsächlich einen fühlbaren Unterschied macht, ist unklar.

Außerdem weisen die Nasenspray-Studien weisen etliche methodische Mängel auf. Aber auch bei besseren Studien wäre vermutlich nicht mit einem höheren Effekt zu rechnen.

Dass ein Erkältungsspray mit Rotalgen-Carrageen tatsächlich einen großen Nutzen zur Linderung der Erkältungsbeschwerden hat, ist also nach derzeitiger Studienlage eher unwahrscheinlich. Ob der Spray eine Erkältung verhindern kann, wurde bislang nicht untersucht.

Weitere Infos finden Sie hier.