© Getty Images/iStockphoto/tamaravidmar/iStockphoto

Wissen Gesundheit
04/09/2022

Warum es für Ungeborene nicht egal ist, was Väter essen

Männer beeinflussen stark die Ernährungsgewohnheiten der Mütter in spe, zeigt eine australische Studie mit 200 Paaren.

Die Ernährungsgewohnheiten von Vätern haben einen nachhaltigen Einfluss auf die Gesundheit ihrer ungeborenen Kinder. Zu dieser Erkenntnis kommen Forscher der University of Queensland UQ. Sie haben die Essvorlieben von fast 200 Paaren untersucht, die zwischen 2018 und 2021 in Australiens größter Entbindungsklinik vorgeburtlich betreut wurden.

Die Ernährungsgewohnheiten der Frauen hängen demnach stark von denen ihrer Ehemänner ab: "Das Verhalten der Mutter in den ersten 1.000 Tagen nach der Empfängnis beeinflusst den Entwicklungsverlauf von chronischen Erkrankungen, wenn die Kinder das Erwachsenenalter erreicht haben", sagt Univ.-Prof. Vicky Clifton. Eine gesunde Ernährung während der Schwangerschaft biete dem ungeborenen Kind eine wichtige Grundlage für ein gesundes Leben. Doch viele Schwangere hielten sich nicht an die empfohlenen Ernährungsrichtlinien.

Auch Bildung, Einkommen und Body-Mass-Index beeinflussen Gesundheit

"Eine bessere Aufklärung und Unterstützung der Partner könnte dazu beitragen, die Essgewohnheiten werdender Mütter zu verbessern, was wiederum den Fötus gesünder macht und das zukünftige Krankheitsrisiko deutlich senkt", unterstreicht die Expertin. "Während bereits bekannt ist, dass Bildung, Einkommen und Body-Mass-Index die Essgewohnheiten von Schwangeren beeinflussen, war bisher nicht bekannt, dass die Ehepartner einen möglicherweise fatalen Einfluss darauf haben", ergänzt Shelley Wilkinson, Assistenzprofessorin für Ernährungswissenschaften an der UQ.

Mütter in spe essen zu wenig Obst und Gemüse

Das Forschungs-Tema hat herausgefunden, dass nur 41,4 Prozent der Frauen genügend Obst und 28,4 Prozent genügend Gemüse zu sich nahmen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare