© REUTERS/Dado Ruvic

Wissen Gesundheit
03/04/2021

Verringerte Wirksamkeit von Novavax-Impfung bei Südafrika-Variante

Bei einem Test des Vakzins zeigte sich eine Wirksamkeit von 51 Prozent gegen B.1.351.

von Theresa Bittermann

Um die Wirksamkeit des Novavax-Impfstoffes gegen die südafrikanische Variante zu testen, wurde eine Studie in Südafrika gemacht, von der es nun eine Vorveröffentlichung gibt. Die Daten zeigen, die Wirksamkeit des Impfstoffes ist verringert, wenn es sich um B.1.351 handelt.

Eine Wirksamkeit von 51 Prozent gegen die neue Variante - wie sie in der Studie in Südafrika nachgewiesen wurde - bedeutet aber nicht, dass nur 51 Prozent der Geimpften geschützt sind.  Sondern: Im Vergleich zu einer nicht-geimpften Kontrollgruppe konnte man durch die Impfung die Corona-Fälle um 51 Prozent reduzieren. 

"Impfen ist besser als nicht impfen"

"Da ist die Wirksamkeit schon stark abgesenkt , trotzdem ist die Botschaft: Impfen mit den bisherigen Impfstoffen ist immer noch besser als nicht impfen", sagte Klaus Cichutek, Präsident des deutschen Paul-Ehrlich-Instituts kürzlich bei einem Pressegespräch. Weitere Daten über Novavax würden außerdem zeigen: "Die Wirksamkeit beim Wildtyp liegt bei 96 Prozent, bei der UK-Variante bei 86 Prozent, das ist ziemlich vergleichbar."

Das Vakzin des US-Pharmakonzerns Novavax befindet sich derzeit im "Rolling-Review" der EU, eine Zulassung wird also geprüft, ist aber noch nicht beantragt. 

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.