Gingko gegen Demenz?
 

© LianeM - Fotolia/LianeM/Fotolia

Wissen Gesundheit
07/26/2021

Medizin-Mythen: Hilft Ginko bei Tinnitus?

Viele Betroffene setzen gegen ihre Beschwerden auf Extrakte aus den Blättern des exotischen Baumes.

Rund 5 bis 15 der Bevölkerung sind im Laufe des Lebens davon betroffen: Tinnitus. Das Rauschen, Summen, Pfeifen oder Piepsen im Ohr kann qualvoll sein. Präparate mit dem Extrakt aus den Blättern des Ginkgo-Baumes sollen hier helfen. Sie sind bereits seit Jahrzehnten im Einsatz.

Das Faktencheck-Team von medizin-transparent an der Donau-Universität Krems hat dazu recherchiert: Helfen Ginkgo-Präparate bei Tinnitus wirklich besser als ein Placebo (Scheinmedikament)?

Nicht besser als Placebo

Leider nein. Zu diesem eindeutigen und gut abgesicherten Schluss kam eine Übersichtsarbeit, die die besten verfügbaren Studien dazu zusammenfasst. Eingeflossen sind die Daten 1143 Personen. Den Probanden ging es nach der Einnahme der Ginkgo-Präparate zwar besser, der Tinnitua war leiser und weniger belastend. Doch diesen positiven Effekt gab es auch in der Placebogruppe.

Die gesamte Recherche zu Ginkgopräparaten gegen Tinnitus finden Sie kostenfrei auf medizin-transparent. Das Service bietet übrigens auch einen Corona-Schwerpunkt zu Mythen und Fakten rund um Covid-19  sowie umfassende Information zu allen Impfstoffen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.