© APA - Austria Presse Agentur

Wissen Gesundheit
09/02/2020

Jagd nach Corona-Impfstoff: Millionen Dosen schon reserviert

EU hat bereits Verträge mit fünf Pharmafirmen abgeschlossen.

Weltweit wird mit Hochdruck an der Entwicklung eines Corona-Impfstoffes geforscht. Zum Teil gibt es einen Konkurrenzkampf bei der Frage, welchem Land in welchem Umfang ein Impfstoff zuerst geliefert wird.

Die WHO hat deshalb zur Teilnahme an der Initiative Covax aufgerufen, um sicher zu stellen, dass auch ärmere Länder Zugang zu einem Impfstoff bekommen.

600.000 Impfdosen für Österreich

Wohlhabende Staaten wie die USA, Japan, Großbritannien als auch die EU-Länder haben sich bei Pharmafirmen, die vorne im Rennen um einen Impfstoff liegen, aber bereits Millionen Einheiten im Alleingang gesichert.

Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) kündigte am Dienstag an, dass Österreich bis zum Jahreswechsel 600.000 Impfdosen für 300.000 Personen erhalten könnte, es könnte die theoretische Möglichkeit für erste Impfungen bereits im Jänner 2021 geben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Um diesen Artikel lesen zu können, würden wir Ihnen gerne die Anmeldung für unser Plus Abo zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diese anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.