© Getty Images/iStockphoto/Lalocracio/iStockphoto

Wissen Gesundheit
09/30/2021

Gefährlicher TikTok-Trend: Frauen entfernen Spirale selbst

Weil sie nicht auf einen Arzttermin warten wollen, schreiten immer mehr Frauen selbst zur Tat.

So mancher kuriose Trend nimmt auf der Social-Media-Plattform TikTok ihren Anfang. Darunter auch gefährliche: Immer mehr Frauen posten derzeit Videos, auf denen sie ihre Spirale selbst entfernen.Unter dem Hashtag #iudremoval (zu Deutsch "Entfernung der Spirale") mehren sich die Veröffentlichungen: 65 Millionen Aufrufe hat dieser mittlerweile, darunter Videos von Frauen, die die Methode daheim ausprobieren.

Stücke können in Gebärmutter verbleiben

TikTokerin Mikkie Gallagher ist eine jener, die auf einen Arztbesuch verzichtet haben: Ihr Video, in dem sie sich die Spirale selbst entfernt, ging viral. "Das hier ist keine medizinische Empfehlung, aber es hat nur zwei Minuten gedauert", so Gallagher im Video.

Auf den Clip erhielt die US-Amerikanerin zahlreiche Reaktionen, darunter auch von Frauen, die schlichtweg nicht mehr auf einen Termin beim Gynäkologen warten wollten: "Die Spirale hat mich sehr depressiv gemacht. Doch meine Gynäkologin sagte mir, dass ich frühestens in zwei Monaten kommen könne. Deshalb habe ich es einfach selbst gemacht", schrieb eine Userin unter ihr Video. Andere US-Amerikanerin schrieben, dass sie aufgrund einer fehlenden Sozialversicherung nicht zum Arzt gehen können.

Auch wenn es prinzipiell möglich ist, sich die Spirale selbst zu entfernen: Beim Rausziehen kann es passieren, dass der Faden reißt oder Teile der Spirale abreißen und so in der Gebärmutter bleiben. Das Risiko für eine Infektion ist somit hoch.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.