© dpa-Zentralbild/Robert Michael

Wissen Gesundheit
08/30/2021

Corona: WHO befürchtet 236.000 neue Tote in Europa bis 1. Dezember

Die Zahl der Todesopfer ist in der vergangenen Woche um elf Prozent gestiegen. Auch in Österreich wieder Corona-Todesfälle.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) befürchtet im Zeitraum bis zum 1. Dezember 236.000 neue Corona-Todesfälle in Europa. In der vergangenen Woche sei die Zahl der Covid-19-Toten in der Region um elf Prozent gestiegen, berichtete am Montag WHO-Europadirektor Hans Kluge. "Eine glaubwürdige Hochrechnung kommt auf 236.000 Todesfälle von jetzt bis zum 1. Dezember." Bisher starben in Europa 1,3 Millionen Menschen an den Folgen einer Corona-Erkrankung.

Zugleich äußerte sich Kluge besorgt über den Verlauf der Impfkampagne in vielen Ländern. „Die Stagnation bei den Impfzahlen in unserer Region bereitet uns ernsthafte Sorge“. Das Europa-Büro der WHO ist für 53 Länder und Regionen zuständig, darunter auch einige Länder in Zentralasien.

Auch in Österreich kommt es wieder zu Corona-Todesfällen. Ein Todesopfer hat es in den vergangenen 24 Stunden im Zusammenhang mit dem Virus gegeben. Während der letzten sieben Tage waren es 19 Menschen. Insgesamt hat die Covid‐19‐Pandemie seit ihrem Ausbruch 10.782 Todesopfer in Österreich gefordert.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.