© Getty Images/zhongguo/IStockphoto.com

Wirtschaft

Wiener Ökoenergiefirma Enery kauft größten Solarpark Bulgariens

Das Solarkraftwerk in Bulgarien könne eine Leistung erbringen, die dem jährlichen Strombedarf von 22.300 Haushalten entspricht.

09/11/2020, 11:45 AM

Der österreichische Grünstromerzeuger Enery kauft Bulgariens größte Photovoltaik-Freiflächenanlage mitsamt der Betreiberfirma NOMAC Bulgarien. Die Anlage hat 100 Hektar und liegt in Karadzhalovo nahe Plovdiv im Süden des Landes. Verkäufer sind die ACWA Power, BlackRocks Global Energy & Power Infrastructure Fund und die durch Crescent Capital verwaltete Clean Energy Transition Fund.

Das Solarkraftwerk in Bulgarien könne eine Leistung erbringen, die dem jährlichen Strombedarf von 22.300 Haushalten entspricht, heißt es in einer Aussendung von Enery heute, Freitag. Der Kaufpreis sei zum Teil durch bulgarische Projektanleihen mit einem Gesamtvolumen von 95 Mio. Euro finanziert worden. Im Vorjahr hat sich Enery an sechs Solarkraftwerken in Tschechien und zwei weiteren in der Slowakei beteiligt.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Wiener Ökoenergiefirma Enery kauft größten Solarpark Bulgariens | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat