Die gesamte Weingartenfläche in Österreich umfasst 45.574 Hektar.

© APA/dpa/Patrick Seeger

Winzer in Österreich
06/17/2016

Weinbau: Weniger Betriebe, Fläche bleibt stabil

Seit 2009 um 30 Prozent weniger Weinbaubetriebe. Angebaut wurde 2015 etwas mehr Weißwein.

In Österreich bauen weniger Betriebe auf gleicher Fläche Wein an: Die Zahl der Weinbaubetriebe ist laut Statistik Austria im Zeitraum 2009 bis 2015 um 30 Prozent gesunken. Die Weingartenflächen sind stabil geblieben. Angebaut wurde 2015 etwas mehr Weißwein, während es bei der Rotweinfläche einen Rückgang gab.

Größtes Weinbau-Bundesland ist Niederösterreich, auf das fast zwei Drittel der Fläche (28.145 Hektar, ein Anteil von 61,9 Prozent) entfallen, gefolgt vom Burgenland (12.249 Hektar, Anteil: 27,0 Prozent), der Steiermark und Wien.

Rebsorten: Grüner Veltliner

Auf zwei Drittel der Flächen wurde 2015 Weißwein angebaut. Der Trend der vergangenen Jahre zum verstärkten Rotweinanbau sei durchbrochen worden. Spitzenreiter unter den Rebsorten war der Grüne Veltliner, der auch den größten Flächenzuwachs aller Sorten verzeichnete. An zweiter Stelle lag die Rotweinsorte Zweigelt.

Weingartenfläche blieb stabil

Insgesamt umfasste im Vorjahr die gesamte Weingartenfläche in Österreich 45.574 Hektar, geht aus der am Freitag veröffentlichten Weingartengrunderhebung der Statistik Austria hervor. Das ist eine praktisch unveränderte Fläche gegenüber der letzten Erhebung im Jahr 2009 mit 45.586 Hektar.

Die Zahl der Weingartenbetriebe sank von 20.181 auf 14.133 Betriebe im Jahr 2015. Das waren um 30 Prozent weniger als 2009.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.