Wirtschaft
04.03.2013

Wechsel des Stromlieferanten bringt bis zu 140 Euro

Nicht einmal 2 Prozent aller Verbraucher nutzen die Möglichkeit, zu einem billigeren Lieferanten zu wechseln.

Österreich Stromverbraucher zahlen meist zu viel für die elektrische Energie. Denn gerade einmal 1,4 Prozent aller Verbraucher nutzen die Möglichkeit, zu einem billigeren Lieferanten zu wechseln. Dabei könnten sie sich bis zu 140 Euro im Jahr ersparen, geht aus dem jüngsten Energiepreis-Monitor des Wirtschaftsministeriums hervor.

Am meisten können sich demnach die Oberösterreicher bei einem Lieferantenwechsel ersparen, am wenigsten die Vorarlberger. Deren lokaler Anbieter ist nämlich vergleichsweise billig.

Ökostrom-Aktion

Erneuert werden könnte demnächst die Strompreis-Aktion der oekostrom AG beim Lebensmitteldiskonter Hofer. Im Jänner war das auf 5000 Kunden beschränkte Angebot binnen kürzester Zeit ausverkauft.

oekostrom-Vorstand Horst Ebner sagte, er spreche mit Hofer bereits über eine Neuauflage der Aktion. Die oekostrom AG bietet elektrische Energie aus 100 Prozent erneuerbaren Quellen zu sehr günstigen Tarifen an. Der Strom, der über Hofer verkauft wurde, kommt zu 90 Prozent aus Kleinwasserkraftwerken und zu zehn Prozent aus Windenergie.

Laut Ebner haben sich rund 500 Kunden sogar für das etwas teurere Produkt entschieden, das nur aus Wind-Strom besteht.