© Dietmar Stiplovsek / picturedesk.com

Wirtschaft

Strumpfhersteller Wolford will Personal abbauen

Personalkosten beim Vorarlberger Unternehmen sollen um zehn Prozent gesenkt werden.

01/21/2023, 02:19 PM

Das angeschlagene Vorarlberger Textilunternehmen Wolford will Personal abbauen, berichtete das Nachrichtenmagazin profil in seiner neuen Ausgabe. Die Personalkosten sollen um zehn Prozent gesenkt werden. Das sei nur durch natĂŒrlich Abgang nicht möglich. "Manchmal mĂŒssen sogar gesunde Firmen Mitarbeiter entlassen, und bekanntlich ist Wolford keine ganz gesunde Firma", sagte Vorstand Paul Kotrba dazu.

RĂŒckkehr in Gewinnzone geplant

Das seit August 2022 agierende Vorstandsduo Silvia Azzali und Paul Kotrba will 2023 operativ wieder einen Gewinn erzielen. Im ersten Halbjahr 2022 hat der WĂ€schekonzern zwar eine Umsatzsteigerung um ĂŒber 29 Prozent verzeichnet, aber dennoch einen Betriebsverlust ausgewiesen. Das operative Ergebnis (EBIT) lag bei minus 16,9 Mio. Euro.

Um das Grundkapital (auf dann 48,377.884,80 Euro) zu erhöhen, werden ab kommender Woche 3,359.575 neue Aktien zum Bezugspreis von 6 Euro je Aktie ausgegeben, hatte das Unternehmen vergangenen Mittwoch mitgeteilt. Wolford-MehrheitsaktionÀr ist die chinesische Fosun Fashion Group Wisdom mit etwa 58 Prozent, der Privatinvestor hÀlt laut Wolford 28,27 Prozent der Anteile. Knapp 2 Prozent der Aktien gehören Wolford, der Rest befindet sich im Streubesitz.

Wir wĂŒrden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfĂŒr keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und ĂŒberall top-informiert

UneingeschrÀnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Strumpfhersteller Wolford will Personal abbauen | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat