Citi results

© EPA / JUSTIN LANE

Wirtschaft

Überweisungsfehler kostet Citigroup eine halbe Milliarde Dollar

US-Gericht: Kein Anspruch auf Rückzahlung - die Großbank will berufen.

02/16/2021, 07:50 PM

Die Großbank Citigroup hat einem US-Gericht zufolge keinen Anspruch auf eine Rückzahlung von etwa 501 Mio. Dollar (413,06 Mio. Euro) nach einem Überweisungsfehler.

"Endgültige Transaktion"

Richter Jesse Furman erklärte in Manhattan, die Zahlungen am August 2020 seien "endgültige und vollständige" Transaktionen. Die Citigroup hatte als Kreditverwalter von Revlon insgesamt 893 Mio. Dollar an mehrere Gläubiger geschickt, obwohl nur Zinsen von 7,8 Mio. fällig waren.

Die Bank sprach von menschlichem Versagen. Zehn Gläubiger weigerten sich, das Geld zurückzuzahlen.

"Noch nie da gewesener Fehler"

Dies sei rechtens, erklärte Furman: "Zu glauben, dass die Citibank, eines der fortschrittlichsten Finanzinstitute der Welt, einen noch nie da gewesenen Fehler in Höhe von fast 1 Mrd. Dollar gemacht habe, wäre grenzwertig irrational gewesen." Die Citigroup kündigte Berufung an.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Überweisungsfehler kostet Citigroup eine halbe Milliarde Dollar | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat