© Erste Group

Wirtschaft
09/13/2018

Treichl-Nachfolge geregelt: Spalt wird neuer Chef der Erste Group

Langzeit-Vorstandschef Andreas Treichl legt sein Amt Ende 2019 nieder und wechselt an die Spitze der Erste-Stiftung.

In der börsennotierten Erste Group sind heute schon die Weichen für den Vorstandsvorsitz nach Langzeitchef Andreas Treichl gestellt worden. Treichl (66) scheidet Ende 2019 als Konzernchef aus. Als sein Nachfolger kommt Bernhard Spalt (50) an die Bankspitze. Das hat der Aufsichtsrat der Erste Group am Donnerstag beschlossen.

Bereits ein Vierteljahrhundert in der Bank tätig

Spalt ist seit mehr als 25 Jahren in der Bank, war in mehreren Vorstandsfunktionen in Töchtern und in der Bankholding tätig. Zur Zeit ist er Risikovorstand der Erste Bank Oesterreich.

Mitte 2019 soll Spalt auf Konzernebene Treichls Stellvertreter werden, ab Jänner 2020 dann Vorstandsvorsitzender. Treichl selbst wird nach seinem Ausscheiden aus dem Vorstand dann als Vorsitzender des Aufsichtsrats in die Erste-Stiftung wechseln, also Präsident des größten Aktionärs der Erste Group.

Vorstandschef Andreas Treichl meldete zweistellige Gewinnzuwächse
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.