Filiale der Modekette Tom Tailor.

© dapd/Winfried Rothermel

Handelskette
02/22/2016

Tom Tailor schließt bis zu 100 Filialen

Deutsche Modekette will noch mehr sparen. Bis zu 100 der 1.500 Läden sollen schließen.

Die deutsche Modekette Tom Tailor will ihren Sparkurs verschärfen. 2016 sollen bis zu 100 der 1.500 Läden schließen. Zudem sollen 100 Stellen in der Verwaltung wegfallen, sagte der Vorstandsvorsitzende Dieter Holzer dem "Handelsblatt" (Dienstag). "Wir drehen jeden Stein um, hinterfragen jeden Store." Der Konzern werde damit ab 2017 bis zu 20 Millionen Euro jährlich einsparen können.

Bisher hatte der Manager angekündigt, durch ein mehrjähriges Umbauprogramm von 2018 an rund zehn Millionen Euro im Jahr einzusparen. Im vergangenen Jahr habe die Aktie des Konzerns mehr als die Hälfte an Wert verloren, hieß es in dem Bericht. "Unsere Kosten sind zu hoch. Wir hätten früher sparen müssen, um die zunehmenden Marktschwankungen auszugleichen", sagte Holzer. In den ersten neun Monaten 2015 hatte sich der Verlust der Modekette auf rund 10 Millionen Euro (plus 1,8 Millionen Euro) summiert. An diesem Dienstag will die Modekette ihre vorläufigen Zahlen für 2015 vorstellen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.