Auch das nachgebesserte Offert überzeugte Syngenta nicht.

© REUTERS/ARND WIEGMANN

Wirtschaft
10/11/2021

Syngenta-Börsengang in Shanghai gestoppt

Die Börse verlangt nun neuere aktualisierte Finanzberichte.

Der geplante Börsengang des Agrochemiekonzerns Syngenta in China ist gestoppt worden. Das geht aus bei der Börse in Shanghai am 30. September eingereichten Dokumenten hervor. Syngenta müsse demnach den Antrag auf Börsenzulassung mit ihren neuesten Finanzberichten aktualisieren, heißt es in der Einreichung.

Die Schweizer Syngenta Group gehört zum Staatskonzern ChemChina und hatte im Juli die Genehmigung für ein Listing am STAR Market der Börse Shanghai erhalten. Der Börsengang peilt ein Volumen von rund 10 Milliarden Dollar (8,6 Mrd. Euro) an.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.