Wirtschaft 13.12.2011

S&P stuft UNIQA herunter

© Bild: KURIER/Deutsch

Der börsennotierte Versicherungskonzern wird nun mit A- bewertet. Für 2012 wird aber eine Verbesserung der Kapitalausstattung erwartet.

Die Ratingagentur Standard & Poor`s hat die operativen Kerngesellschaften der UNIQA Gruppe von "A" auf "A-" heruntergestuft. Anfang November hatte S&P schon vor einer Abwertung gewarnt.

Zugleich wurde der Ausblick auf stabil gesetzt, wie S&P und UNIQA am Dienstag mitteilten. Die UNIQA Versicherungen AG wurde von A- auf BBB+ heruntergestuft, mit stabilem Ausblick.

"Wir glauben, dass sich die Kapitalisierung der Gruppe 2011 so stark verschlechtert hat, dass sie nicht mehr ein "A"-Rating rechtfertigt", schreibt S&P. Der stabile Ausblick spiegle die Ansicht wider, dass UNIQA 2012 ihre Kapitalausstattung wieder verbessern kann.

 

Nicht die einzigen

"Bereits in den letzten Wochen haben verschiedene Ratingagenturen im Zusammenhang mit der Staatsschuldenkrise die Ratings von europäischen Staaten und Finanzdienstleistern herabgesetzt bzw. eine mögliche Herabsetzung angekündigt", relativiert die UNIQA die Entscheidung.

Erstellt am 13.12.2011