Wirtschaft
05.12.2011

Sicher unterwegs im Internet

"Konsument"-Ratgeber "Internet sicher nutzen" gibt Infos zu Virenschutz, Spamabwehr, Online-Shopping & Co.

Auch wenn das Internet eine virtuelle Welt ist, können die dort lauernden Gefahren sehr reale Auswirkungen haben. Spätestens dann, wenn auf dem PC nichts mehr geht, man mit dubiosen E-Mails bombardiert wird oder überraschend eine Rechnung ins Haus flattert. Der "Konsument"-Ratgeber "Internet sicher nutzen" befasst sich mit Maßnahmen, die die Nutzung von PC und Internet sicherer machen, ohne kompliziert oder kostspielig zu sein. "Internet sicher nutzen" beleuchtet konkret jene Sicherheitswerkzeuge, die mit dem Betriebssystem ( Windows 7, Vista und XP) oder dem Browser mitgeliefert werden bzw. jederzeit kostenlos verfügbar sind. Darüber hinaus befasst er sich mit Online-Shopping, Bezahlen im Internet und nicht zuletzt der Internetabzocke, die besonders Jugendliche immer wieder ins Netz gehen lässt. Unten finden Sie eine Leseprobe: Kapitel Online-Shopping.

Eingangs führt der Ratgeber durch die Welt der sogenannten "Malicious Software", kurz Malware - also jener Programme, die sich unerwünscht und oft auch heimlich selbst verbreiten und auf dem Computer Schaden anrichten können. Beleuchtet wird dabei unter anderem "Phishing" - von Password Fishing - das eingesetzt wird, um an Kennwörter und andere geheime Daten von Computerusern zu gelangen. Verwendet werden dafür E-Mails, als deren Absender oft ein tatsächlich existierendes Bankinstitut angegeben ist. Zwar sind Phishingfilter der Browser, die solche Seiten erkennen sollen, ein möglicher zusätzlicher Schutz. Der beste Schutz ist aber immer noch die eigene Vorsicht: Kein seriöses Bankinstitut würde auf dem E-Mail-Weg in Form einer unverschlüsselten Verbindung sensible Daten abfragen.

Bestmöglichen Schutz bietet nur die Kombination verschiedener Maßnahmen, von denen viele sogar kostenlos sind. Im Kapitel "Prävention und Abwehr" finden Leser Erläuterungen zu zentralen Sicherheitskomponenten wie Virenscanner, Firewall und automatische Updates, aber auch zur Sicherheit beim E-Mail-Verkehr, dem WLAN-Betrieb und bei Kennwörtern. Im Fokus steht dabei unter anderem die automatische Kennwortspeicherung, die zwar praktisch ist, aber zugleich einen Risikofaktor darstellt. "Internet sicher nutzen" zeigt daher unter anderem, wie sich bereits im Browser gespeicherte Kennwörter nachträglich wieder entfernen lassen.

Ahnenforschung, Routenplanung, kostenlose Downloads, Gratisgedichte oder Intelligenztests: Was auf den ersten Blick gut - und vor allem gratis - klingt, kann letztlich teuer werden. Der Hinweis auf die Kostenpflicht von Angeboten ist manchmal gut versteckt. Die böse Überraschung ist komplett, wenn die Rechnung oder gar ein Anwaltsschreiben eintrudeln. Wie man sich gegen Internet-Abzocke zur Wehr setzt und wie man beim Onlineshopping auf Nummer sicher geht, auch darüber informiert der "Konsument"-Ratgeber umfassend.

Der "Konsument"-Ratgeber "Internet sicher nutzen" umfasst 128 Seiten und ist um 14,90 Euro im Buchhandel und beim VKI unter 01/588 77-4 (zuzüglich Versandkosten) erhältlich. Der Ratgeber kann auch online auf www.konsument.at bestellt werden.

Weitere Informationen zum Ratgeber sowie eine Leseprobe finden Sie unter dem unten angeführten Link.