Wirtschaft
22.06.2017

Schweiz will lockere Geldpolitik "auf absehbare Zeit" beibehalten

Bei Bedarf auch Interventionen am Devisenmarkt, um den Franken zu schwächen

Die Schweizerische Nationalbank denkt noch nicht über einen Ausstieg aus ihrer lockeren Geldpolitik nach. "Wir brauchen weiterhin eine expansive Geldpolitik und das auf absehbare Zeit", sagte SNB-Direktoriumsmitglied Andrea Maechler am Donnerstag auf einer Veranstaltung des Swiss Finance Institute. Zuletzt hatte die Notenbank an ihrem rekordtiefen Leitzins von minus 0,75 Prozent festgehalten.

Zudem interveniert sie bei Bedarf am Devisenmarkt, um den aus ihrer Sicht weiterhin deutlich überbewerteten Franken zu schwächen. Denn ein starker Franken schwächt die exportorientierte Schweizer Wirtschaft.