© dpa/Julian Stratenschulte

Griechenland
12/07/2012

Schuldenrückkauf: Frist endet heute

Ein Erfolg der Aktion ist Voraussetzung dafür, dass das jüngste Hilfspaket umgesetzt werden kann. Erneut Brandanschlag vor Haus eines Ex-Ministers.

Das Angebot der griechischen Regierung an private Investoren, für 10 Mrd. Euro Staatsanleihen zurückzukaufen, läuft heute um 18.00 Uhr aus. Athen bietet je nach Laufzeit der Papiere 30,2 bis 40,1 Prozent des ursprünglichen Nennwerts - dafür sind die Gläubiger die Papiere los.

Es war jedoch unklar, ob neben den griechischen Banken auch internationale Spekulanten, die ebenfalls solche Papiere halten, auf das Offert eingehen. Auch wann die Ergebnisse des Auktionsverfahrens veröffentlicht werden, ist ungewiss.

Ein Erfolg der Aktion ist Voraussetzung dafür, dass das jüngste von den Euro-Ländern und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) beschlossene Milliarden-Hilfspaket für Athen auch umgesetzt werden kann. Griechenland will mit den 10 Mrd. Euro, die von den internationalen Helfern kommen, ein Vielfaches dieser Summe an Schulden abbauen. Ein Scheitern des Rückkaufprogramms könnte nach Einschätzung von Volkswirten vor allem die Beteiligung des IWF an den neuen Hilfen gefährden.

Brandanschlag

Heute setzte sich Serie von Anschlägen linksgerichteter autonomer Gruppen in Griechenland fort.

In der Nacht auf Freitag setzten Unbekannte zwei Autos vor dem Haus des früheren griechischen Finanz- und Verteidigungsministers, Yiannos Papantoniou, in Brand. Papantoniou amtierte als Minister in den 90er Jahren.

Nach ersten Erkenntnissen der Feuerwehr zündeten die Täter mehrere Gasflaschen an. Verletzt wurde nach Polizeiangaben niemand, berichtete das Staatsradio (NET) weiter. Die Autos wurden zerstört.

Autonome verüben in Griechenland immer wieder Anschläge dieser Art. Ein Auszug:

- November 2011: Brandanschlag auf Büros der Vize-Ministerin in Athen.

- April 2012: Brandanschlag auf das Büro des griechischen Ex-Premiers Simitis.

- Mai 2012: Anschlag auf das Haus des Chefs der EU-Task-Force für Griechenland.

- Juni 2012: Brandanschlag auf Büros von Microsoft in Athen.

- August 2012: Brandanschlag auf das Büro der griechischen Neofaschisten-Partei.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.