© Getty Images/iStockphoto/Nataba/iStockphoto

Wirtschaft
12/02/2020

Rettet die Hühner: Singapur erlaubt Hühnerfleisch aus dem Labor

US-Produzent Eat Just sieht "Durchbruch für die Lebensmittelindustrie weltweit" und bietet Laborfleisch als Chicken Nuggets an.

Als erstes Land der Welt genehmigte Singapur im Labor erzeugtes Hühnerfleisch  für den Verkauf an Konsumenten. Wie der US-Produzent Eat Just am Mittwoch mitteilte, sollen bald "Chicken Nuggets" aus Laborfleisch angeboten werden: Das sei "ein Durchbruch für die Lebensmittelindustrie weltweit", erklärte Eat-Just-Chef Josh Tetrick.

Kunstfleisch aus dem Bioreaktor

Eat Just produziert das Laborfleisch aus Zellen, die dem Tier entnommen werden. Das Unternehmen erklärte, die Herstellung sei in mehr als 20 Produktionsläufen in 1.200 Liter fassenden Bioreaktoren gründlich getestet und untersucht worden. Das gezüchtete Produkt erfülle alle Anforderungen an ein Lebensmittel. Die Lebensmittelaufsicht in Singapur habe das Laborfleisch "umfangreich" getestet.

Fleisch-Alternative

Der Fleischverbrauch weltweit wächst stark; bis 2050 könnte er nach Angaben von Eat Just um 70 Prozent zulegen. Die Produktion ist ein Treiber des Klimawandels - für die Viehhaltung und den Futteranbau sind zum Beispiel große Flächen nötig, und die Tiere erzeugen zudem große Mengen Ammoniak.

"Ich bin sicher, dass die behördliche Genehmigung für Laborfleisch in Singapur nur die erste von vielen sein wird", erklärte Tetrick. Eat Just könne in Zusammenarbeit mit der Agrarbranche und fortschrittlichen Politikern helfen, die wachsende Nachfrage nach tierischem Eiweiß zu bedienen".

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.