Gewonnen hat unter anderem das Projekt „Reparatur-Cafè in meiner Gemeinde"

© Getty Images/iStockphoto/StockRocket/iStockphoto

Wirtschaft

Reparaturbonus wurde im Vorjahr über 350.000 Mal eingelöst

Smartphones und Handys am häufigsten repariert.

01/02/2023, 11:56 AM

Der Reparaturbonus wurde im vergangenen Jahr 353.196 Mal eingelöst. Am häufigsten repariert wurden Smartphones und Handys mit rund 150.000 Reparaturen, schreibt das Klima- und Energieministerium in einer Aussendung. Jeder Reparaturbon deckt 50 Prozent der Reparaturkosten von Elektrogeräten und ist bis zu 200 Euro wert. Sehr oft wurden auch Geschirrspüler (etwa 31.000), Waschmaschinen (30.000), Kaffeemaschinen (28.300) und Laptops (15.700) repariert.

Mehr als 3.000 Unternehmen bei Reparaturbonus-Programm

Laut Ministerium nehmen bereits 3.153 Unternehmen an dem Programm teil. Davon sind 20 Prozent aus Niederösterreich, gefolgt von Oberösterreich (19 Prozent), der Steiermark (16 Prozent) und Wien (13 Prozent). Für den Reparaturbonus stehen bis 2026 rund 130 Millionen Euro zur Verfügung, die aus dem EU-Aufbau- und Resilienzfonds stammen.

Wir würden hier gerne ein Login zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Liebe Community,

Mit unserer neuen Kommentarfunktion können Sie jetzt an jeder Stelle im Artikel direkt posten. Klicken Sie dazu einfach auf das Sprechblasen-Symbol rechts unten auf Ihrem Screen. Oder klicken Sie hier, um die Kommentar-Sektion zu öffnen.

Reparaturbonus wurde im Vorjahr über 350.000 Mal eingelöst | kurier.atMotor.atKurier.atKurier.atFreizeit.atFilm.atImmmopartnersuchepartnersucheSpieleCreated by Icons Producer from the Noun Project profilkat