Anschlag auf saudische Raffinerien schürt Sorgen über Ölpreisanstieg

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
02/03/2020

Preis für US-Rohöl-Sorte WTI stieg um 6 Cent auf 51,62 Dollar

Der Preis für Nordseesorte Brent gab um 28 Cent auf 56,34 Dollar nach.

Die Ölpreise haben am Montag zunächst nur wenig auf die erheblichen Börsenturbulenzen in China reagiert. Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent kostete in der Früh 56,34 US-Dollar (50,98 Euro). Das waren 28 Cent weniger als am Freitag.

Allerdings fand von Freitag auf Montag ein Wechsel des marktrelevanten Terminkontrakts statt, was - verglichen mit dem ausgelaufenen Kontrakt - einen deutlicheren Preisabschlag zur Folge hat. Der Preis für US-Rohöl der Sorte WTI stieg dagegen leicht um 6 Cent auf 51,62 Dollar.

In China öffneten die Finanzmärkte erstmalig seit den verlängerten Ferien zum chinesischen Neujahrsfest. Die Börsen gaben stark nach, der Yuan stand erheblich unter Druck. Grund ist die rapide Verbreitung des neuartigen Coronavirus in China. Auf den Rohölmarkt sprangen die Marktturbulenzen zunächst aber nicht über.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.