Wirtschaft
03/02/2021

Porsche Holding übernimmt weiteren italienischen Autohändler

Rinaldi S.p.A. bringt rund 130 Mio. Euro Umsatzvolumen in den Konzern ein.

Die Porsche Holding mit Sitz in Salzburg setzt ihre Expansion fort: Der größte Autohändler Europas übernimmt mit Anfang April die Gruppe Rinaldi S.p.A im italienischen Piemont, die ein Umsatzvolumen von rund 130 Mio. Euro und etwa 200 Mitarbeiter in den Konzern einbringt. Der italienische Autohändler hat Standorte in Turin (Sitz), Cirie und Rivoli und führt die Marken Volkswagen, Audi, ŠKODA, Volkswagen Nutzfahrzeuge sowie Audi Prima Scelta Plus und Das Weltauto.

Die Übernahme erfolgt vorbehaltlich der Zustimmung durch die EU-Wettbewerbsbehörde, teilte die Holding am Dienstag in einer Aussendung mit. Die Rinaldi S.p.A wird von der Porsche-Holding-Tochter Eurocar Italia übernommen. Im Jahr 2020 lieferte das Familienunternehmen 3.479 Neuwagen und 2.253 Gebrauchtwagen aus und erzielte einen Umsatz von 130 Mio. Euro.

Die Porsche Holding in Salzburg ist eine 100-prozentige Tochter der Volkswagen AG und ist in Österreich und 28 anderen Ländern vertreten. Im Vorjahr wurden rund 653.000 Neu- und 219.000 Gebrauchtfahrzeuge verkauft.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.