Immobilieninvestor Rene Benko

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
09/28/2019

Polit-Aufreger um Benko-Deal in Tirol

Ein Grundstückskauf in der Stadt Hall erhitzt die politischen Gemüter. Grund ist wohl mehr der Käufer als der Deal selbst.

Ein Grundstückskauf in der Stadt Hall sorgt dort für Aufregung. So hat das Unternehmen Signa von Immobilieninvestor Rene Benko einen Großteil des sogenannten Winklergartens gekauft. Konkret erwarb laut Medienberichten die Firma „Objekt Speckbacherstraße 4 Immobilien GmbH & Co KG“ den Anteil um 800.000 Euro. Der Rest gehört der Stadt Hall sowie drei weiteren Personen.

Beim Grundstück handelt es sich um Freiland. Der Erwerb von Freiland unterliegt in Tirol strengen Bestimmungen. Die Signa-Firma bekam laut ORF Tirol die Genehmigung von der Grundverkehrsbehörde, da der Park nicht land- und forstwirtschaftlich genutzt werde. Anrainer und Oppositionsparteien befürchten, dass der Park am Ende von Signa gänzlich erworben umgewidmet und verbaut wird.

„Wir wünschen uns, dass es grün bleibt“, sagt dazu die Haller Bürgermeisterin Eva Posch (ÖVP). Die Liste Für Hall glaubt das nicht und auch nicht die SPÖ, die Unterschriften gegen eine mögliche Umwidmung in Bauland sammelt. 

Sigan teilte dazu laut Medienberichten mit:  „Bis auf weites haben wir keine Pläne für die Nutzung bzw. eine Verwertung.“

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.