© Hans im Glück

Essen
03/07/2016

Neue Burgerkette beglückt bald Österreich

In den Restaurants kann man sich die Burger selbst zusammenstellen. Start: Sommer 2016.

von Dietmar Kuss

Die Burgerkette "Hans im Glück" will weiter kräftig expandieren. Bis zum Sommer sind in Deutschland 20 neue Restaurants geplant, bis Jahresende etwa 40 bis 50. "Wir legen beim Wachstum noch einmal nach", so der Gründer der Kette, Thomas Hirschberger. Auch hierzulande will man Burgerfans von dem neuen Konzept überzeugen. Das erste "Hans im Glück"-Restaurant für Österreich ist für Sommer 2016 in Kufstein geplant. "Der Schritt in das Nachbarland Österreich ist ein Meilenstein in der Entwicklung von 'Hans im Glück'. Inmitten der Kufsteiner Innenstadt werden wir unsere Gäste ab dem Sommer 2016 kulinarisch verwöhnen", sagt Hirschberger.

Hans im Glück bietet verschiedene Brot-, Fleisch- und Käsesorten an, zudem mehrere Soßen, sodass die Kunden sich ihren Hamburger selbst zusammenstellen können. Sie werden am Platz bedient. Auf ihrer Website verspricht "Hans im Glück" bevorzugt regionale Zutaten. Riesig soll die Auswahl verschiedener Brot-, Käse- und Fleischsorten sein. Ebenso im Angebot sind vitaminreiche Salate und 20 verschiedene Cocktails. Die Kette wird im Franchise-System betrieben.

Peter Pane

Anfang des Jahres hatte sich das Unternehmen von seinem wichtigsten Franchisenehmer Patrick Junge getrennt, der zwölf der damals etwa 45 Filialen betrieben hatte. Nach Angaben von Gründer Hirschberger war Junge zu eigenmächtig. Dieser baut die Filialen nun um und will unter der Marke Peter Pane eine eigene Burgerkette betreiben.