Bauarbeiten am Semmering-Basistunnel

Bauarbeiten am Semmering-Basistunnel

© APA - Austria Presse Agentur

Wirtschaft
01/03/2021

Anklage wegen Millionenbetrugs bei Semmering-Basistunnel

Sechs Angeklagte sollen Baumaterial und Diesel im Wert von 1,8 Millionen Euro abgezweigt haben.

Die Staatsanwaltschaft Leoben hat Anklage wegen gewerbsmäßig schweren Betrugs gegen sechs Personen erhoben. Ihnen wird vorgeworfen, beim Bau des Semmering-Basistunnels Baumaterial und Diesel im Wert von 1,8 Millionen Euro abgezweigt zu haben (der KURIER berichtete).

Staatsanwaltschafts-Sprecher Andreas Riedler bestätigte am Sonntag auf APA-Anfrage einen entsprechenden Bericht der "Kronen Zeitung". Laut Riedler ist die Anklage bereits rechtskräftig, ein Prozesstermin stand aber noch nicht fest.

Wie es in der Anklage heißt, sollen Baumaterial im Wert von 1,6 Mio. Euro und Dieseltreibstoff im Wert von 200.000 Euro abgezweigt worden sein, unter anderem sollen die Täter mit Scheinrechnungen gearbeitet haben.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.