Wirtschaft
12.04.2018

Milliarden-Auftrag für Porr-Konsortium

© Bild: APA/ANGELIKA WARMUTH

Porr wird mit einem Konsoritum den Brennerbasistunnel bauen. Der Auftrag ist eine Milliarde Euro wert.

Der Baukonzern Porr hat gemeinsam mit der im Vorjahr erworbenen Tochter Hinteregger und Partnern aus Italien das größte Tunnelbauprojekt der Geschichte Österreichs gesichert: Das Baulos H51 Pfors-Brenner des Brennerbasistunnels. Der Auftragswert für die 18 Kilomter lange Strecke beträgt eine Milliarde Euro. Das Baulos umfasst die Errichtung von zwei Haupttunnelröhren zwischen Pfors und Brenner und neun Kilometer Erkundungsstollen sowie die Nothalte- und Überleitungsstelle bei St. Jodok.

Die Baustelle am Brenner ist wegen der wechselhaften geologischen Verhältnisse und des beschränkten Platzes eine Herausforderung für den Baukonzern. "Bei anpruchsvollen Großprojekten wie beim Bau der U-Bahn-Linie in doha haben wir bewiesen, dass wir auch komplexe Aufgaben in der versprochenen Zeit und Qualität meistern", betont Porr-Chef Karl-Heinz Strauss.